Anzeige:
Montag, 11.01.2010 15:31

HTC Smart - Schlankes Einsteiger-Smartphone

aus dem Bereich Mobilfunk
Und noch ein neues Smartphone aus dem Hause HTC. Nachdem der taiwanesische Smartphone-Produzent auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas schon das Google-Handy Nexus One präsentieren durfte, folgt nun das für Smartphone-Einsteiger entwickelte HTC Smart. Es soll schon im Frühjahr dieses Jahres in den Handel kommen und zu einem "schlanken" Preis erhältlich sein, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Anzeige
Langsamer Prozessor

Schlank wird aber nicht nur der Preis sein, sondern auch das Design: 104 Millimeter hoch, 55 Millimeter breit und 13 Millimeter tief. Herzstück bilden ein 300 Megahertz-Prozessor (zum Vergleich: das Nexus One liefert einen 1 Gigahertz-Antrieb) und das Betriebssystem Brew Mobile. Die Bedienung erfolgt über einen 2,8 Zoll großen TFT-LCD-Touchscreen.

Für die Nutzung in GSM-Netzen wurde eine Quadband-Antenne unter dem Gehäuse versteckt. Mobile Internetnutzung ist über EDGE, UMTS und HSDPA mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde im Downstream und 384 Kilobit pro Sekunde im Upstream möglich. WLAN fehlt. Dem 256 Megabyte großen Flash-Speicher wird ein microSD-Slot zur Erweiterung zur Seite gestellt. Weitere Extras: eine 3-Megapixel-Kamera ohne Autofokus, aber mit Kameralicht, Media-Player, Stereo-Bluetooth-Schnittstelle und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss.


Klein, aber elegant: HTC Smart
Bild: HTC
Smartphone für Einsteiger

Die Sprechzeit des 108 Gramm leichten Telefons soll nach Herstellerangaben bei bis zu 7,5 Stunden liegen, die Bereitschaftszeit bei maximal 25 Tagen. "Der HTC Smart ist die Antwort auf Kundenwünsche aus aller Welt, nach einem preislich attraktiven und einfach zu bedienenden Smartphone", meint HTC-Chef Peter Chou. Warten wir es ab, ob er Recht behalten wird.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 nix drin (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Turius am 11.01.2010 um 16:35 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 06.03.2015
Daten-Backup: Wichtige Dokumente, Fotos und Videos sichern
RTL und das Fernseh-Problem von morgen
Donnerstag, 05.03.2015
Musik-Streamingdienste legen deutlich zu - Deutsche Künstler vorne
 Chef von Cyangon-Mod: Platzhirsche wie Samsung werden "geschlachtet"
 Von der Insulinpumpe bis zur Heizung: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren
 Huawei: Drei neue Smartphones vorgestellt - das Günstigste kostet 79 Euro
EU-Kommissar Oettinger will Netzneutralität mit Regeln gewährleisten
iPad Plus erscheint später - Display-Probleme
Liquid Broadband klagt gegen Vergabe neuer Mobilfunk-Frequenzen
Google will angeblich Android-Uhren mit dem iPhone verbinden
FREAK: Verschlüsselung in vielen Browsern unsicher
 Qualcomm: Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Genauere Nutzerprofile: Yahoo-Analysedienst Flurry soll Apps lukrativer machen
 Mobilfunk-Kooperation: Microsoft und Telekom ziehen an einem Strang
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs