Anzeige:

Montag, 11.01.2010 15:31

HTC Smart - Schlankes Einsteiger-Smartphone

aus dem Bereich Mobilfunk
Und noch ein neues Smartphone aus dem Hause HTC. Nachdem der taiwanesische Smartphone-Produzent auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas schon das Google-Handy Nexus One präsentieren durfte, folgt nun das für Smartphone-Einsteiger entwickelte HTC Smart. Es soll schon im Frühjahr dieses Jahres in den Handel kommen und zu einem "schlanken" Preis erhältlich sein, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Anzeige
Langsamer Prozessor

Schlank wird aber nicht nur der Preis sein, sondern auch das Design: 104 Millimeter hoch, 55 Millimeter breit und 13 Millimeter tief. Herzstück bilden ein 300 Megahertz-Prozessor (zum Vergleich: das Nexus One liefert einen 1 Gigahertz-Antrieb) und das Betriebssystem Brew Mobile. Die Bedienung erfolgt über einen 2,8 Zoll großen TFT-LCD-Touchscreen.

Für die Nutzung in GSM-Netzen wurde eine Quadband-Antenne unter dem Gehäuse versteckt. Mobile Internetnutzung ist über EDGE, UMTS und HSDPA mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde im Downstream und 384 Kilobit pro Sekunde im Upstream möglich. WLAN fehlt. Dem 256 Megabyte großen Flash-Speicher wird ein microSD-Slot zur Erweiterung zur Seite gestellt. Weitere Extras: eine 3-Megapixel-Kamera ohne Autofokus, aber mit Kameralicht, Media-Player, Stereo-Bluetooth-Schnittstelle und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss.


Klein, aber elegant: HTC Smart
Bild: HTC
Smartphone für Einsteiger

Die Sprechzeit des 108 Gramm leichten Telefons soll nach Herstellerangaben bei bis zu 7,5 Stunden liegen, die Bereitschaftszeit bei maximal 25 Tagen. "Der HTC Smart ist die Antwort auf Kundenwünsche aus aller Welt, nach einem preislich attraktiven und einfach zu bedienenden Smartphone", meint HTC-Chef Peter Chou. Warten wir es ab, ob er Recht behalten wird.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 nix drin (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Turius am 11.01.2010 um 16:35 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 31.07.2014
Telekom: Störung der IP-Telefonie behoben
Amazon drängt auf niedrigere E-Book-Preise
Electronic Arts kündigt Spiele-Abo an
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs