Anzeige:
Dienstag, 05.01.2010 14:24

1&1: Erneut bundesweite Telefon-Störung

aus dem Bereich Breitband
Das neue Jahr ist noch keine Woche alt und schon sehen sich Kunden des Internetanbieters 1&1 erneut mit einer bundesweiten Störung des Telefonnetzes konfrontiert. Erst im November hatte ein "lastbedingtes Netzwerkproblem" zu einem ebenfalls flächendeckenden, mehrstündigen Ausfall der Telefonie geführt. Aktuell erreichen unsere Redaktion entsprechende Lesermails aus dem ganzen Bundesgebiet. Darin beklagen sie sich, dass seit kurz nach 12 Uhr keine Telefonie per VoIP mehr möglich sei. Das Internet per DSL funktioniere jedoch weiterhin. Onlinekosten.de hakte bei 1&1 nach.

Anzeige
Informationen zur Störung über Twitter

Auf der Statusseite des DSL-Providers fand sich auch kurz vor 14 Uhr noch kein Hinweis auf eine Störung. Stattdessen hieß es dort: "Alle Systeme funktionieren". Im offiziellen 1&1-Twitter-Account meldete sich der Konzern aus Montabaur dagegen etwas früher zu Wort. Gegen 13.30 Uhr hieß es dort: "In Kürze gibts Informationen zur VoIP-Störung!".

Ausfall eines Nameservers für Störung verantwortlich


1&1-Statusseite (Stand: 13.40 Uhr): Kein Hinweis auf den bundesweiten VoIP-Ausfall. Screenshot: onlinekosten.de
Eine 1&1-Sprecherin nahm auf Anfrage von onlinekosten.de Stellung. Seit 12 Uhr sei es bei circa zwei Dritteln der Telefonie-Kunden zu Störungen bei ein- und ausgehenden Anrufen gekommen. Kunden mit Resale-DSL-Anschluss könnten zum Telefonieren "alternativ ihre Festnetzleitung nutzen". Das Surfen im Internet sei weiterhin problemlos möglich. "Es wird mit Hochdruck an der Behebung gearbeitet", so die 1&1-Sprecherin. "Wir gehen derzeit davon aus, dass die Störung in wenigen Stunden behoben sein wird." Onlinekosten.de wird dann umgehend darüber informieren.

Als Ursache gab der Provider den Ausfall eines Nameservers an. Dadurch hätten sich die von den 1&1-Kunden genutzten Fritz!Boxen nicht mehr am Server anmelden können, da der Nameserver die dahinterliegende Adresse nicht auflösen konnte.

Der neu eingesetzte Leiter 1&1 Kundenzufriedenheit Marcel D'avis und sein Team werden in den nächsten Tagen sicherlich einige zusätzliche Reklamationen aufzuarbeiten haben.

Update vom 5. Januar (15 Uhr): Defekt behoben

Auf der Internetseite 1&1-Status sowie im 1und1-Blog informiert der Provider inzwischen über die Telefonie-Störung. "Der Defekt ist bereits behoben, betroffene Kunden werden voraussichtlich innerhalb der nächsten ein bis zwei Stunden automatisch wieder aufgeschaltet", so die dortigen Angaben. Die 1&1-Sprecherin informierte unsere Redaktion zudem ganz aktuell, dass die VoIP Störung seit 14.30 Uhr komplett behoben sei und alle FritzBoxen wieder erfolgreich registriert seien.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Informationen via Twitter (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von LtData2000 am 09.01.2010 um 14:05 Uhr
 Das gute alte Festnetz (15 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Phate am 07.01.2010 um 17:46 Uhr
 Schon wieder ein Ausfall 06.01.09 (5 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von alfredus am 06.01.2010 um 21:25 Uhr
 Alle Fritzboxen??? Nur meine nicht!!! (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Icke44 am 06.01.2010 um 16:48 Uhr
 Ob Herr Davis jetzt auch alle seine Mails liest? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ZyXeL am 06.01.2010 um 08:45 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Deutsche Banken kündigen Paypal-Konkurrenten an
Vom Netz auf die Straße - Online-Händler öffnen reale Läden
Donnerstag, 26.03.2015
Osterurlaub geplant? Verbraucherzentrale warnt vor Roaming-Kosten
YouTube plant Streaming von eSports und Live-Gaming
Neue "Marktwächter" für Finanzen und Internet-Angebote starten
"Periscope": Twitter startet eigene Live-Streaming-App
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs