Anzeige:
Dienstag, 05.01.2010 14:24

1&1: Erneut bundesweite Telefon-Störung

aus dem Bereich Breitband
Das neue Jahr ist noch keine Woche alt und schon sehen sich Kunden des Internetanbieters 1&1 erneut mit einer bundesweiten Störung des Telefonnetzes konfrontiert. Erst im November hatte ein "lastbedingtes Netzwerkproblem" zu einem ebenfalls flächendeckenden, mehrstündigen Ausfall der Telefonie geführt. Aktuell erreichen unsere Redaktion entsprechende Lesermails aus dem ganzen Bundesgebiet. Darin beklagen sie sich, dass seit kurz nach 12 Uhr keine Telefonie per VoIP mehr möglich sei. Das Internet per DSL funktioniere jedoch weiterhin. Onlinekosten.de hakte bei 1&1 nach.

Anzeige
Informationen zur Störung über Twitter

Auf der Statusseite des DSL-Providers fand sich auch kurz vor 14 Uhr noch kein Hinweis auf eine Störung. Stattdessen hieß es dort: "Alle Systeme funktionieren". Im offiziellen 1&1-Twitter-Account meldete sich der Konzern aus Montabaur dagegen etwas früher zu Wort. Gegen 13.30 Uhr hieß es dort: "In Kürze gibts Informationen zur VoIP-Störung!".

Ausfall eines Nameservers für Störung verantwortlich


1&1-Statusseite (Stand: 13.40 Uhr): Kein Hinweis auf den bundesweiten VoIP-Ausfall. Screenshot: onlinekosten.de
Eine 1&1-Sprecherin nahm auf Anfrage von onlinekosten.de Stellung. Seit 12 Uhr sei es bei circa zwei Dritteln der Telefonie-Kunden zu Störungen bei ein- und ausgehenden Anrufen gekommen. Kunden mit Resale-DSL-Anschluss könnten zum Telefonieren "alternativ ihre Festnetzleitung nutzen". Das Surfen im Internet sei weiterhin problemlos möglich. "Es wird mit Hochdruck an der Behebung gearbeitet", so die 1&1-Sprecherin. "Wir gehen derzeit davon aus, dass die Störung in wenigen Stunden behoben sein wird." Onlinekosten.de wird dann umgehend darüber informieren.

Als Ursache gab der Provider den Ausfall eines Nameservers an. Dadurch hätten sich die von den 1&1-Kunden genutzten Fritz!Boxen nicht mehr am Server anmelden können, da der Nameserver die dahinterliegende Adresse nicht auflösen konnte.

Der neu eingesetzte Leiter 1&1 Kundenzufriedenheit Marcel D'avis und sein Team werden in den nächsten Tagen sicherlich einige zusätzliche Reklamationen aufzuarbeiten haben.

Update vom 5. Januar (15 Uhr): Defekt behoben

Auf der Internetseite 1&1-Status sowie im 1und1-Blog informiert der Provider inzwischen über die Telefonie-Störung. "Der Defekt ist bereits behoben, betroffene Kunden werden voraussichtlich innerhalb der nächsten ein bis zwei Stunden automatisch wieder aufgeschaltet", so die dortigen Angaben. Die 1&1-Sprecherin informierte unsere Redaktion zudem ganz aktuell, dass die VoIP Störung seit 14.30 Uhr komplett behoben sei und alle FritzBoxen wieder erfolgreich registriert seien.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Informationen via Twitter (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von LtData2000 am 09.01.2010 um 14:05 Uhr
 Das gute alte Festnetz (15 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Phate am 07.01.2010 um 17:46 Uhr
 Schon wieder ein Ausfall 06.01.09 (5 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von alfredus am 06.01.2010 um 21:25 Uhr
 Alle Fritzboxen??? Nur meine nicht!!! (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Icke44 am 06.01.2010 um 16:48 Uhr
 Ob Herr Davis jetzt auch alle seine Mails liest? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ZyXeL am 06.01.2010 um 08:45 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs