Anzeige:
Freitag, 18.12.2009 18:23

Strato: VLAN und Storage für dedizierte Server

aus dem Bereich WebHosting
Der Berliner Webhoster Strato hat ab sofort neue VLAN- und Storage-Lösungen für dedizierte Server im Angebot. Per Mausklick lassen sich damit über den Strato Kundenservicebereich flexible Infrastrukturen aus mehreren Servern, einem zentralen Speicher (Storage) und einem virtuellen Netzwerk (VLAN) zusammenstellen.

Anzeige
Physikalisch getrenntes Netzwerk

Das "Strato ProNet VLAN" ist über eine zweite Netzwerkschnittstelle mit den Dedizierten Servern verbunden und stellt ein zweites, physikalisch getrenntes Netzwerk dar, welches nicht aus dem Internet erreichbar ist. Gleichzeitig wird bei Datenübertragungen die Bandbreite der externen Netzanbindung nicht belastet. Ein solches Zweitnetzwerk kann daher beispielsweise der Datensicherheit und Erreichbarkeit bei Ausfällen dienen. Dafür sind zwei Server ausreichend: Ein Server repliziert seine Daten über das "Strato ProNet VLAN" auf einen zweiten. Dieser wiederum prüft regelmäßig via VLAN, ob der erste Server erreichbar ist. Wird ein Ausfall festgestellt, kann der zweite Server alle Anfragen sofort automatisch auf sich umleiten. Der Ausfall bleibt nach außen unbemerkt und zieht keine Konsequenzen nach sich. Das neue VLAN gibt es in den Bandbreiten zehn bis 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Die Preise beginnen bei 5 Euro und enden bei 145 Euro im Monat. Kunden, die im Dezember bestellen, erlässt Strato bis zu einer Bandbreite von 100 Mbit/s die einmalige Einrichtungsgebühr von 49 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt einen Monat.

Auch für eine zentralen Datenhaltung im Storage ist das "Strato ProNet VLAN" nötig. Sollen etwa mehrere Server auf den gleichen Datenstand zugreifen, kann das "Strato ProStorage iSCSI SAN" in der offenen Beta-Phase verwendet werden. Dabei handelt es sich um zentralen Hochverfügbarkeitsspeicher in einem sogenannten "Storage Area Network" (SAN). Das "Strato ProStorage iSCSI SAN" wird nach gebuchten Gigabytes abgerechnet. Die Preise beginnen bei 99 Cent pro Monat und Gigabyte. Auch hier ist die Mindestvertragslaufzeit mit einem Monat erfreulich kurz. Weitere Details zu den Strato-Neuheiten finden sich auf der Homepage des Webhosters.
Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.08.2015
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Donnerstag, 30.07.2015
Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Landesverrats
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Samsung bringt Smartphone-Bezahldienst nach Europa
Deutsche nutzen E-Government-Angebote nur in Maßen
Datenschützer Caspar: Jeder hat das Recht auf Pseudonym bei Facebook
Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs