Anzeige:

Montag, 28.09.2009 20:04

EU: Zehn Millionen von Hörschäden bedroht

aus dem Bereich Sonstiges
Die EU-Kommission hat neue Lärmschutz-Vorschriften für MP3-Player und ähnliche Abspielgeräte mit Kopfhörern beschlossen. Sie beinhalten neue Standardeinstellungen und Warnhinweise zu möglichen Hörschäden durch lauten Musikgenuss. Details müssen jedoch noch erarbeitet werden.

Anzeige
100 Dezibel sind eigentlich zu viel

Bereits im Oktober 2008 hatte der WissenschaftlicheAusschuss vor den Folgen lauten Musikhörens mit MP3-Playern gewarnt. Der Geräuschpegel von MP3-Playern darf maximal 100 Dezibel erreichen. Einer Studie zufolge sind Hörschäden aber bereits möglich, wenn Nutzer mehr als fünf Stunden pro Woche Musik mit einer Lautstärke über 89 Dezibel über Kopfhörer hören. Nach fünf Jahren drohe sogar Taubheit, so die Kommission.

Dieses Risiko betreffe bis zu zehn Millionen Europäer. Schließlich hören nach Angaben der Kommission schätzungsweise 50 bis 100 Millionen EU Bürger täglich Musik mit MP3-Player und Co. Laut EU-Kommissarin Meglena Kuneva stellen Nutzer ihre Player öfter zu laut ein, als ihnen bewusst ist, beispielsweise auf verkehrsreichen Straßen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Hörschaden komme schleichend. Einmal eingetreten, hilft nur noch ein Hörgerät.

Bald Hinweis in Etiketten oder Diplay

Die Standardeinstellung der Geräte soll nach dem Willen der Kommission eine "unbedenkliche Lautstärke" nach den Sicherheitsvorschriften sein. Der Nutzer kann sie zwar verändern, muss aber vor den Folgen gewarnt werden. Der Vorschlag sieht hier Etiketten oder digitale Angaben auf dem Display vor.

Aber bis die Norm erarbeitet ist. wird so manches Gehör bereits verloren sein. Bis zu 24 Monate können bis zur Umsetzung ins Land gehen, und auch dann ist die EU-Norm nicht verbindlich, auch wenn sie de facto zur Industrienorm erhoben wird, so die Kommission.

Bis dahin hilft nur die freiwillige Selbstkontrolle: Einfach mal Regler herunterschieben oder Hörzeit verringern. Viele Geräte verfügen bereits über die Option einer Höchstlautstärke. Ein Blick in die Anleitung bringt hier Aufklärung.
Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wie bitte? (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von MadDog am 30.09.2009 um 16:04 Uhr
 Strengere Lautstärkebegrenzungen wären eine sehr gute Maßnahme! (9 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Blauer am 29.09.2009 um 20:39 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 23.04.2014
Street View wird zur Zeitmaschine: Orte per Zeitleiste erkunden
"Wir, der Feind": Osnabrücker Kunstfestival zur digitalen Überwachung
Live-TV bei Couchfunk : Deutsche Konkurrenz für Zattoo und Magine startet Testphase
Dein Freund und Prügler: Umstrittene Twitter-Kampagne der New Yorker Polizei
OnePlus One: Smartphone mit Android-Ableger CyanogenMod für 270 Euro
Eine halbe Milliarde Menschen nutzt regelmäßig WhatsApp
Easybell bietet DSL-Anschlüsse ohne Schufa-Bonitätsprüfung
Gefälschte Android-App "Virus Shield": Google zahlt Entschädigung
Apple: Sicherheitsupdates für iOS und Mac OS X veröffentlicht
Trotz Hacker-Attacken: Deutsche bleiben Passwort-Schluderer
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Medion Akoya S6214T: Wandelbares Touch-Notebook für 499 Euro
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs