Anzeige:

Mittwoch, 16.09.2009 15:45

Gratis-Netbook von Dell an der Uni Paderborn

aus dem Bereich Computer
Ein Notebook zum Nulltarif? Ein Traum, der für alle Erstsemester an der Universität Paderborn Wirklichkeit wird. Nachdem die ostwestfälische Uni bereits Ende Juni entsprechende Pläne kommuniziert hatte, wurden jetzt weitere Details bekannt. Neu-Studenten können sich auf das Latitude 2100 von Dell freuen.

Anzeige
3.000 Netbooks für Erstsemester

Laut einer Mitteilung von Dell wurden bereits 3.000 Modelle des Netbooks an die Uni Paderborn ausgeliefert. Bei einem größeren Bedarf werde nachgeordert. Für drei Jahre bleibt die Uni Eigentümer der Mini-Computer, im Anschluss bestehe die Möglichkeit, dass Studenten den tragbaren Rechner übernehmen. Ausgegeben werden die Geräte an alle zum kommenden Wintersemester neu eingeschriebenen Studenten, die Ersthörer in Studiengängen sind, die zu einem ersten berufsqualifizierten Abschluss führen.

Insgesamt steht nach Uni-Angaben ein Kostenvolumen von einer Million Euro zur Verfügung. Für die Anschaffung der speziell für die Hochschule zusammengestellten Netbooks mussten Dank der Unterstützung von Sponsoren wie namhaften Banken aus der Region keine Gelder aus dem regulären Haushalt der Universität und keine Studienbeiträge verwendet werden, teilte die Uni Paderborn bereits Anfang September mit.

Was kann das Latitude 2100?


Dell Latitude 2100. Bild: Uni Paderborn
Dass im Rahmen der Gratis-Aktion sogar Flexibilität möglich ist, wird auch bewiesen. Die neuen Studenten können auswählen, ob auf ihrem Netbook Windows XP, Windows Vista, Windows 7 oder Ubuntu Linux laufen soll. Hardwareseitig ist das 1,3 Kilogramm leichte Latitude 2100 mit einem Atom-Prozessor von Intel mit 1,6 Gigahertz Taktfrequenz, einem Gigabyte Arbeitsspeicher, 3-in-1-Kartenleser, WLAN-Schnittstelle und Ethernet-Anschluss ausgestattet. Die integrierte Festplatte kann 250 Gigabyte an Daten aufnehmen, es stehen drei USB-Anschlüsse zur Verfügung und das Display mit im Rahmen integrierter VGA-Kamera misst 10,1 Zoll in der Diagonalen. Selbst eine Bluetooth-Schnittstelle steht zur Verfügung.

Die Ausgabe der Netbooks erfolgt zwischen dem 21. September und 9. Oktober in Raum N5.206. Montags, mittwochs und freitags jeweils von 10 bis 16 Uhr, donnerstags und freitags sogar bis 20 Uhr. Zur Abholung wird lediglich der aktuelle Studentenausweis benötigt.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 01.10.2014
DSL-Tarife im Oktober: DSL und VDSL zum Sparpreis - Aktionen im Überblick
Streit mit Verlagen: Google News zeigt künftig nur noch Überschriften ohne Textvorschau
1&1 All-Net-Flat günstiger: Rotstift im Oktober für zwölf Monate
Computerspiel "Tetris" soll als Actionfilm auf die Kinoleinwand kommen
Glanzloses Börsendebüt von Zalando: Statt fetter Kursgewinne Models und Konfetti
Aldi Süd verkauft Multimode-Notebook für 399 Euro
Neues Mittelklasse-Smartphone LG F60: Solide, aber unspektakulär
Tele2: Zwölf Monate 10 Prozent Rabatt auf Allnet-Flat
Bundesnetzagentur äußert sich zu Routerzwang
Nokia 130 kommt für 29 Euro in den Handel
Telefonica Deutschland schließt Übernahme von E-Plus ab
Microsoft gibt erste Ausblicke auf Windows 10: Die Neuerungen im Überblick
Dienstag, 30.09.2014
Windows 10: Microsoft kündigt nächste Windows-Version an
Premiere: Fortsetzung von "Tiger & Dragon" startet gleichzeitig im Kino und bei Netflix
Ministerpräsident Kretschmann fordert vom Bund mehr Geld für Breitbandausbau
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs