Anzeige:

Sonntag, 20.09.2009 00:01

Toshiba Satellite U500-Test - Sub mit Knautschzone

aus dem Bereich Computer
Von Saskia Brintrup
Nachdem der Hardware-Markt lange Zeit auf kleine Netbooks schaute, treten jetzt wieder vermehrt die "alten" Kompakt-Laptops in Augenschein: die sogenannten Subnotebooks. Auch Toshiba hat in diesem Bereich ein neues Modell herausgebracht. Die auf den Namen Satellite U500 getaufte Serie mit 13,3-Zoll-Display hat erst Ende August drei neue Mitglieder erhalten. Sie sind deutlich günstiger als die ersten U500-Exemplare, die einen Monat zuvor in den Verkauf gingen. Wir haben eines der neuen Modelle für 799 Euro getestet: das Satellite U500-121.

Anzeige
Inhalt:

1. Satellite U500: Stabil wie ein Amboss
2. Hardware und Display
3. Akku-Leistung, Fazit und Fakten-Tabelle

Gehäuse und Innenverkleidung sind aus dem selben Holz geschnitzt, genauer gesagt: aus dem gleichen, festen Material. Der solide Panzer des Satellite U500 in dunkelbraun ist gemustert und erreicht dadurch nicht nur einen bessere Griff, sondern trotzt auch Abdrücken der Fingerkuppen. Als Motiv hat Toshiba - man wird es nicht erraten können - eine Ansammlung unzähliger Ambosse gewählt. Warum das japanische Unternehmen solch derbes Werkzeug mit einem Notebook verbindet, hat Toshiba zwar nicht an die große Glocke gehangen, es passt aber zum stabilen Gesamteindruck des Satellite U500-121. Damit das dunkle, matte Material nicht allzu wuchtig aussieht, umrahmen silberfarbene Zierleisten den Rechner außen und innen.

Abschaltbare Beleuchtung

Toshiba Satellite U500-121 im Test - Beleuchtung
Die schöne Beleuchtung lässt sich mit der
Kamera nur schwer einfangen. Sie kann auch
abgeschaltet werden. Bild: onlinekosten.de.
Zum Vergrößern anklicken.
Diese begrenzen auch die beiden Lautsprecher. Schaltet man das Notebook ein, leuchten oberhalb der Tastatur die Multimedia-Sondertasten auf. Auch die Leiste über dem Touchpad sowie das Satellite-Logo schmücken sich mit dem kühlen Weiß-Ton. Einmal oben auf den passenden Button gedrückt und schon lässt sich die Beleuchtung auf Wunsch abstellen. Trotz allem wirkt das Satellite U500 für ein Subnotebook ziemlich kräftig. An der dicksten Stelle misst der etwa 32x23 Zentimeter (cm) große Laptop immerhin 3,8 cm. Die gleiche Höhe hat auch der 16-Zöller Toshiba Satellite A350D (Test), das 14 Zoll große MSI GX400 (Test) ist zum Beispiel nur drei cm hoch.

Tastatur: Glatte Ausnahme

Toshiba Satellite U500-121 im Test - Tastatur und Muster
Wie viele aktuelle Notebooks ist auch das Satellite U500
zu den Seiten hin abgerundet. Vorne könnte es aber
fester schließen: In der Tasche könnten Stifte etc.
dazwischen fallen Bild: onlinekosten.de.
Zum Vergrößern anklicken.
Auch das Gewicht von 2,3 Kilogramm macht das Subnotebook nicht mobiler. Die schwarze Tastatur ist als einziges Element glänzend, daher muss ab und zu geputzt werden, um den schönen Look zu erhalten. Das Tippen geht gut und leise von der Hand, allerdings muss man sich kurz an die flachen und glatten Tasten gewöhnen. Die Sensorleiste wird insbesondere Multimedia-Nutzern gefallen. Das Touchpad akzeptiert Gesten mit zwei Fingern und kann daher auch zum einfachen Zoomen und Blättern genutzt werden. Oberhalb hat der Hersteller einen Button angebracht, der das Pad auf Knopfdruck deaktiviert.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
BGH erlaubt interne Vorratsdatenspeicherung für sieben Tage
Internet per Kabel im August: Sparangebote für Neukunden und Wechsler im Überblick
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs