Anzeige:
Montag, 14.09.2009 09:39

Lenovo IdeaPad S12 im Test: Erwachsenes Netbook

aus dem Bereich Computer
Von Saskia Brintrup
Die übliche Netbook-Ausstattung rund um den Intel Atom Prozessor kennen wir mittlerweile. Um im stetig dichter werdenden Dschungel der Mini-Rechner überhaupt noch herauszustechen, müssen sich die Notebook-Hersteller schon etwas Besonderes einfallen lassen. Einige vertrauen auf Rekord-Akkulaufzeiten, andere auf eine außergewöhnliche Optik. Diese gibt es beim Lenovo IdeaPad S12 zwar auch, interessant ist aber vor allem das große Display und die (optional) wesentlich stärkere Grafik dank Nvidia Ion. Ist das S12 überhaupt noch ein Netbook? Ob nun Net-, Note- oder Subnotebook – wir haben das brandneue Gerät in der günstigeren Version mit Onboardgrafik ausprobiert.

Anzeige
Inhalt:

1. Look and feel, QuickStart
2. Hardware, Display und Sound
3. Akku-Leistung, Fazit und Fakten-Tabelle

Netbook mit Porzellan-Teint

Das Mini-Notebook ist auch optisch in zwei Ausführungen erhältlich, einmal im kleinen Schwarzen und einmal komplett in weiß – wie unser Testgerät. Das Gehäuse ist bei beiden Versionen gemustert: Die kleinen Ton-in-Ton-Kreise auf dem Hochglanz-Deckel verleihen dem Lenovo IdeaPad S12 einen 60s-Touch und auch die Scharniere stehen im Zeichen des Kreises. Die Mitte der silberfarbenen Abschlüsse ziert ein Kunststoff-Button im Perlmutt-Look. Die Innenseite präsentiert sich nur rund ums 12,1 Zoll große Display in der Lack-Optik. Am Tastenfeld geht es mit einer matten Oberfläche weiter. In dieser Aufmachung wirkt es fast wie aus Porzellan, wobei der Blick auf die zum Teil orangefarbenen Tasten-Beschriftungen gelenkt wird.

Lenovo IdeaPad S12 in weiß - Test
Mit dem IdeaPad S12 hat Lenovo als erster ein Netbook mit Nvidia Ion vorgestellt. Bild: Lenovo.
Die angeraute Tastatur bietet den Fingern beim Tippen Halt und weist Fingerabdrücke in die Schranken, der Akku und die umliegenden Flächen könnten jedoch etwas glatter sein: Das besonders matte Material macht das Entfernen von im Laufe der Zeit folgenden Verschmutzungen schwieriger – bei weißen Gadgets muss damit aber ohnehin gerechnet werden. Mit einem Gewicht von 1,55 Kilogramm fällt das rund 29x22x2,9 Zentimeter große Lenovo IdeaPad S12 üppiger aus als andere Netbooks. Auch in der gleichen Größenklasse gibt es leichtere Kandidaten, diese laufen dann jedoch meistens mit einem Intel Core 2 Duo und sind deutlich teurer. Zum Gewicht trägt auch der 6-Zellen-Akku bei, der übersteht und etwas hin und her wackelt.

Gemütlichkeits-Gen

Lenovo IdeaPad S12 im Test - Lieferumfang
Der Lieferumfang besteht – wie üblich – aus
Notebook, Akku und Netzteil. Unserem Test-
gerät lag ansonsten nur eine Kurzanleitung
bei, beim Kauf im Handel gibt es auch ein
Handbuch. Bild: onlinekosten.de.
Zum Vergrößern anklicken.

Der größere Bildschirm lässt natürlich auch die Tastatur wachsen. Vielschreiber haben es so deutlich gemütlicher und Platz-Einbußen gibt es nur an den Seiten. Die Buchstaben-Tasten haben aber eine normale Größe – ein "Netbook-Gefühl" kommt absolut nicht auf. Das Touchpad hätte Lenovo im Bereich der Scrollfläche etwas empfindlicher einstellen sollen. Eine Verstellmöglichkeit findet sich nicht.

Eine praktische Funktion ist QuickStart von Splashtop: Wer anstelle des Ein-/Aus-Schalters den QS-Button oberhalb der Tastatur betätigt, kann in unter zehn Sekunden mit Hilfe von Linux auf eine Auswahl von verschiedenen Anwendungen wie Internet, Fotos und Videos oder Skype zugreifen. Das installierte Windows XP Home muss hierzu nicht hochgefahren werden (etwa 50 Sekunden), die Programme erfordern aber eine weitere Ladezeit. Andere Hersteller bieten ähnliche Tools wie Asus mit ExpressGate (Test) oder Sony mit Instant On.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
Weitere Meldungen zum Thema:
Lenovo informiert über defekte Notebook-Akkus
Neue Notebooks: Samsung, Lenovo und Toshiba
Alu-Netbook für den Job: HP Mini 2140 im Test
Langer Atem: Samsung NC10 im Langzeittest
Luxus Netbook im Test: Asus Eee PC S101
Test: Sonys federleichtes "Anti-Netbook" Vaio P
Das Dot im Test: Netbook mit extralangem Atem
Infoseiten zum Thema:
onlinekosten.de Community
Computer - News, Test und Ratgeber
Notebook defekt - Laptop Garantie und Service vom Hersteller
Netbook - Infos und Testberichte zu Netbooks
Notebook oder Netbook - Tipps zum Kauf
Notebook Kaufberatung - welcher Laptop für wen?
Notebook Test und Vergleich – Notebooks im Überblick
UMTS Notebook Übersicht - Laptops bis 1.000 Euro
PC Hardware – die Computerkomponenten im Überblick
Testberichte - Handy Test, Notebook Test und mehr
Windows 7 – Tipps zum Betriebssystem und seinen Versionen
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs