Anzeige:
Mittwoch, 02.09.2009 11:29

Neues von Nokia: N97 mini, X6 und X3

aus dem Bereich Mobilfunk
Eines kann man Nokia sicherlich nicht vorwerfen: mangelnden Ehrgeiz, den Markt mit neuen Produkten zu beliefern. Der finnische Marktführer unter den Handyherstellern hat schon in den zurückliegenden Wochen mit dem Linux-Handy N900 oder dem ersten eigenen Netbook Booklet 3G für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Anlässlich der Hausmesse Nokia World wurden am Mittwoch in Stuttgart drei weitere neue Handys vorgestellt.

Anzeige
Nokia N97 mini

Den Anfang macht das N97 mini, das auf den ersten Blick wie ein klassisches Smartphone aussieht, jedoch auf eine ausschiebbare QWERTZ-Tastatur blicken kann. Dadurch mutiert das Series60-Telefon wie der große Bruder N97 schnell zu einem kleinen Mini-Computer. Es misst 113x53x14 Millimeter und wiegt 138 Gramm.

Die im Vergleich zum N97 etwas kompakteren Ausmaße haben auch Auswirkungen auf die Display-Größe. Statt eines 3,5-Zoll-Displays wurde ein 3,2 großer TFT-Bildschirm verbaut, der über Widgets nach dem eigenen Ermessen gestaltet werden kann. Bei einer Auflösung von 640x360 Bildpunkten ist eine Darstellung von 16 Millionen Farben gewährleistet. Einem weltweiten Einsatz steht dank der integrierten Quadband-Antenne nichts im Wege - ergänzt durch UMTS, HSDPA und WLAN für das mobile Internet.


Neuer Mini-Computer aus der N-Serie: das Nokia N97 mini. Bilder: Nokia

An Extras steht unter anderem eine Fünf-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Linse und Dual-LED-Blitzlicht zur Verfügung. Außerdem ein A-GPS-Empfänger, USB- und Stereo-Bluetooth-Schnittstelle sowie 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss. Für Musik sorgt der integrierte MP3-Player, der mit Musikdateien aus dem acht Gigabyte großen Flash-Speicher gefüttert werden kann. Eine Speichererweiterung um bis zu 16 weitere Gigabyte ist über eine microSD-Karte möglich.

Mit einer Einführung des Nokia N97 mini wird ab Oktober gerechnet - zu einem Preis von etwa 535 Euro ohne Vertrag. Die Gesprächszeit liegt nach Herstellerangaben bei bis zu sieben Stunden, die Bereitschaftszeit bei bis zu 13 Tagen.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 28.01.2015
Vodafone: Marke Kabel Deutschland soll noch 2015 vom Markt verschwinden
Congstar: LTE-Verzicht der Preis für günstige Tarife
Weltrekord-Gewinn: Triumph für Apple-Chef Tim Cook
Telekom: 50 Prozent Rabatt auf Smartphones
Google ignoriert bereits zweite Sicherheitslücke in Android
Vodafone und Secusmart lassen verschlüsselt telefonieren: App fertiggestellt
Rekord-Quartal für Apple dank iPhone 6: Fast 75 Millionen verkaufte Smartphones
Dienstag, 27.01.2015
Vectoring: Die Technik hinter den schnellen VDSL2-Anschlüssen
Twitter: Mehr Austausch zwischen Nutzern - Videos direkt hochladen
Unitymedia KabelBW sichert sich Versorgung von über 60.000 Haushalten in Hessen
BITKOM: Frequenzauktion macht Weg frei für LTE-Advanced mit 1 Gbit/s
Selfie mit dem Leben bezahlt: Drei indische Studenten von Zug überrollt
Vodafone-Chef: "Bei der Netzqualität haben wir deutlich aufgeholt"
Android vor der Aufspaltung - Cyanogen will sich von Google komplett lösen
Gewinnrückgang bei Microsoft: Umsatz mit Windows sinkt
Weitere News
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs