Anzeige:

Montag, 03.08.2009 09:46

Ufo-Exzentriker: Hacker steht vor Auslieferung

aus dem Bereich Sonstiges
Von seinem Schlafzimmer in London hackte er sich in Dutzende Computer des US-Militärs, angeblich wollte er nur Informationen über Ufos sammeln. Doch dem Briten Gary McKinnon droht nun nach einem sieben Jahre langen Rechtsstreit endgültig die Auslieferung in die USA. Am Freitag verlor der 43-Jährige vor Gericht in London seinen bislang letzten Versuch, die Auslieferung zu stoppen.

Anzeige
Lebenslange Haftstrafe

In den USA wartet auf ihn möglicherweise eine lebenslange Gefängnisstrafe - obwohl er am Asperger-Syndrom, einer Form von Autismus, leidet. Der Fall sorgte seit langem für Schlagzeilen, Menschenrechtler wie Politiker zeigten sich am Freitag entsetzt.

Zwischen 2001 und 2002 soll der arbeitslose Mann fast 100 Computer der US-Armee, der Luftwaffe, der Marine und des Pentagons sowie der Raumfahrtbehörde NASA angezapft haben. Die US-Behörden beschuldigen ihn, unter anderem 950 Passwörter gestohlen und Daten gelöscht sowie ein wichtiges System beim Militär nach den Terroranschlägen vom 11. September in New York lahmgelegt zu haben.

Prozess in England verweigert

Für die USA war das "der größte Militär-Hack aller Zeiten", für McKinnon selbst allerdings nur die Suche nach Beweisen für außerirdisches Leben. Seine Anwälte nannten ihn einen "Ufo-Exzentriker" und keinen Mann, der eine Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA darstellte.

Sowohl das britische Innenministerium als auch die Staatsanwaltschaft hatten McKinnon einen Prozess in der Heimat verweigert, der ihn vor der Auslieferung schützen würden - denn die Beweise lägen zum großen Teil in den USA. Die Richter am High Court urteilten nun, dass eine Auslieferung eine "rechtmäßige und angemessene Antwort auf seine Tat" sei. Innenminister Alan Johnson betonte, McKinnok sei "ernsthafter Verbrechen" beschuldigt, die USA hätten ein Recht, die Auslieferung zu fordern.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Selber Schuld (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von HasT am 04.08.2009 um 02:35 Uhr
 Geistig Behinderte gefährden unsere Freiheit ! ? (6 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von brixmaster am 03.08.2009 um 16:56 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 27.08.2014
BKA: Internetkriminalität nimmt weiter zu - geringe Aufklärungsquote
Samsung: Multi-Charger lädt drei Geräte auf einen Streich
Telekom und Canyon Bicycles entwickeln "Fahrrad 2.0" mit integriertem Notrufsystem
Krieg der Fahrdienste: Uber wirbt Fahrer von Rivalen ab
Städte-Domain .hamburg gestartet - große Nachfrage
Trotz Prüfung der EU: Telefónica Deutschland rechnet mit Abschluss von E-Plus-Übernahme
 Sonys IFA-Geheimnisse: Xperia Z3, ein 8-Zoll-Tablet und eine neue Smartwatch
Fusion von o2 und E-Plus droht zu platzen - neue EU-Ermittlungen
HTC Desire 510: Günstiges LTE-Smartphone für Jedermann
 LTE-Hotspot TP-Link M7350 versorgt bis zu 15 Geräte mit Internet
Instagram startet Zeitraffer-App Hyperlapse
Bloomberg schürt Gerüchte über deutlich größeres iPad
Dienstag, 26.08.2014
Nest: Google bekommt keinen bevorzugten Zugang zu Nutzerdaten
HTC Desire 820: IFA-Premiere mit Snapdragon 64-bit Octacore
Aldi Nord: Medion Lifetab ab 28. August zu 199 Euro
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs