Anzeige:
Mittwoch, 22.07.2009 17:16

LG GT505: Touchscreen-Handy als Navigationsgerät

aus dem Bereich Mobilfunk
Der koreanische Elektronikkonzern LG Electronics will noch in diesem Sommer sein erstes Mobiltelefon mit der vorinstallierten Navigations-Software Wisepilot auf den Markt bringen. Das GPS-Handy LG GT505 soll eine echte Navi-Alternative sein.

Anzeige
Pionier mit Wisepilot

Das GT505, genannt Pathfinder, ist ein Triband-Handy und unterstützt sowohl HSDPA bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde als auch WLAN. Bedient wird es über einen drei Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 240x400 Pixel und 262.000 Farben. Zusammen mit dem integrierten A-GPS und der Anwendung Wisepilot für LG soll dies ein ideales Navigationsgerät ergeben.

Die Software des Unternehmens Appello kombiniert Online-Navigation mit lokalen Suchdiensten. Auf dem Handy ist eine 30-tägige kostenlose Testversion vorinstalliert, die Vollversion kann über verschiedene Zeiträume abonniert werden. Ergänzt wird Wisepilot mit weiteren mobilen Services, wie etwa Geotagging und Social Networking. Hier kommt die Community skobbler.de zum Einsatz, über die sich die User gegenseitig Location-Tipps geben können.
LG GT505 Pathfinder
Das Navi im Handy: LG GT505 Pathfinder.
Bild: LG

Ab August im Handel

Schnappschüsse von den Ausflügen und Reisen können mit einer 5-Megapixel-Kamera gemacht werden, allerdings ohne Blitz. Für die Unterhaltung zwischendurch gibt es einen MP3-Player inklusive FM-Radio, dem auch über Stereo-Bluetooth gelauscht werden kann. Neben den typischen Organizerfunktionen, wie Kontakte und Kalender, ist auch ein E-Mail Client installiert.

Der interne Speicher von knappen 50 Megabyte kann mit eine microSD-Speicherkarte auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Die maximale Sprechzeit gibt LG mit über drei Stunden an, im Stand-by-Modus soll der Akku rund 14 Tage aushalten. Bei Abmessungen von 107x56x12 Millimetern wiegt das schwarze Smartphone 86 Gramm.

Das LG GT505 soll voraussichtlich ab August im Handel erhältlich sein, der Preis wurde noch nicht bekannt gegeben.
Michael Posdziech
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 28.01.2015
Rekord-Quartal für Apple dank iPhone 6: Fast 75 Millionen verkaufte Smartphones
Dienstag, 27.01.2015
Vectoring: Die Technik hinter den schnellen VDSL2-Anschlüssen
Twitter: Mehr Austausch zwischen Nutzern - Videos direkt hochladen
Unitymedia KabelBW sichert sich Versorgung von über 60.000 Haushalten in Hessen
BITKOM: Frequenzauktion macht Weg frei für LTE-Advanced mit 1 Gbit/s
Selfie mit dem Leben bezahlt: Drei indische Studenten von Zug überrollt
Vodafone-Chef: "Bei der Netzqualität haben wir deutlich aufgeholt"
Android vor der Aufspaltung - Cyanogen will sich von Google komplett lösen
Gewinnrückgang bei Microsoft: Umsatz mit Windows sinkt
Facebook und Instagram für 45 Minuten ausgefallen
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs