Anzeige:
Freitag, 17.07.2009 11:41

Toshiba bestätigt: TG01 mit Virus ausgeliefert

aus dem Bereich Mobilfunk
Der Mobilfunk-Provider o2 muss eine peinliche Panne beim Exklusiv-Verkauf von Toshibas Multimedia-Handy TG01 verkraften. "Eine geringe Anzahl" der verkauften Endgeräte wurde mit einem Virus auf der beiliegenden Speicherkarte verkauft, teilte Toshiba auf Anfrage von onlinekosten.de mit. Der Bestellprozess wurde vorübergehend deutschlandweit gestoppt.

Anzeige
Virus auf Speicherkarte

Wie der Virus auf die Karte gelangen konnte, ist bisher nicht bekannt. "Toshiba führt gegenwärtig intensive Tests durch und arbeitet eng mit o2 zusammen, um sicherzugehen, dass etwaige Schäden für die betroffenen Kunden minimal gehalten werden", heißt es seitens des japanischen Elektronik-Konzerns. Betroffen seien ausschließlich Modelle des TG01, die im Juli in Deutschland verkauft wurden. Bisher sei aber noch kein Fall bekannt, bei dem der Virus zu einem ernst zu nehmenden Problem geführt habe.

Ab der kommenden Woche sei geplant, den Vertrieb der Toshiba-Handys wie gewohnt fortzusetzen. Betroffene Kunden können sich direkt an o2 wenden, um entsprechende Modelle kostenfrei austauschen zu lassen.

toshiba-tg01
Dünn, großes Display, stark in der Leistung. Aber nicht in allen Fällen wirklich sicher: das TG01. Bilder: Toshiba

Das TG01 wird häufig als Alternative zum iPhone von Apple gehandelt. Es ist mit einem 4,1 Zoll großen Display ausgestattet und verfügt über einen ein Gigahertz schnellen Prozessor. Damit gehört es zu den schnellsten Handys, die am Markt derzeit erhältlich sind. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 6.1 zum Einsatz, unterstützt werden unter anderem WLAN und HSDPA.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs