Anzeige:
Mittwoch, 08.07.2009 15:05

Vodafone: VDSL-Anschlüsse ab September

aus dem Bereich Breitband
Der Mobilfunk- und DSL-Konzern Vodafone wird in Deutschland erstmals ein Produkt seines schärfsten Konkurrenten Deutsche Telekom als Wiederverkäufer vermarkten. Voraussichtlich ab September 2009 plant Vodafone, seinen Kunden den schnellen Internetanschluss auf Basis von VDSL anzubieten, sagte Deutschland-Chef Friedrich Joussen am Mittwoch in Düsseldorf. Beide Unternehmen verständigten sich über die Nutzung des Anschlusses auf Basis des sogenannten Bitstromzugangs. Das Telekom-Produkt VDSL wird dabei als Vodafone-Marke vertrieben.

Anzeige
Einigung bestätigt

Vodafone-Kunden können damit schon bald in 50 deutschen Städten mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Internet mit Vodafone VDSL surfen und Musikdateien oder Videos in Höchstgeschwindigkeit aus dem Netz herunterladen. Der Großhandelspreis für die VDSL-Nutzung, den Vodafone an die Telekom abführen muss, liege bei unter 30 Euro je Anschluss, sagte Joussen weiter. Genaue Angaben wollte er nicht machen. Auch die Telekom bestätigte die Einigung.

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone, der inzwischen mit der Integration der Arcor-Gruppe ein Komplettanbieter geworden ist und als größter Herausforderer der Telekom gilt, sieht die Einigung mit einem lachenden und weinenden Auge: Für die Kunden ergebe sich der Vorteil, dass sie das schnelle Internet nutzen zu können. Für den Wettbewerb der Infrastrukturen sei der Wiederverkauf jedoch schädlich, betonte Joussen. Das Monopol der Deutschen Telekom werde hierdurch nur zementiert.

Joussen fordert VDSL-Regulierung

Vodafone würde nach Ansicht von Joussen den Ausbau eines eigenen Hochgeschwindigkeitsnetzes vorziehen. "Wir wollen investieren", betonte er. Dies scheitere aber immer noch daran, dass die Telekom ihre Kabelverzweiger (KVZ) nicht für die Konkurrenten öffnen will. "Es fehlt an den passenden Preisen", beklagt der Vodafone-Chef. Daher sei eine Regulierung im VDSL-Bereich dringend notwendig.

Die KVZs verbinden in relativ kurzer Distanz alle Haushalte auf der sogenannten letzten Meile mit einem Telefonanschluss. Rund 80 Prozent dieser Anschlüsse entfallen auf die Telekom. In anderer Richtung wurden sie zum Teil mit Glasfaserleitungen bis zum Hauptverteiler verbunden und damit zu VDSL-Leitungen aufgerüstet.
Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 gute nachricht (36 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ciesla am 09.07.2009 um 17:22 Uhr
 Die VDSL-Schaltung klemmt ja schon bei T-Home-Kunden gewaltig... (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von mikrogigant am 08.07.2009 um 17:28 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 07.07.2015
Springer und ProSiebenSat.1 sprechen über Fusion - Megadeal im zweiten Anlauf?
Rückkehr in die USA: Deal mit Snowden laut Ex-US-Justizminister Holder weiter möglich
Windows 10: Musikdienst Xbox Music wird zu Groove und Xbox Video zu Movies & TV
Samsungs Gewinn schrumpft weiter: Nachfrage nach Galaxy S6 Edge falsch eingeschätzt
Aldi Nord: Einsteiger-Smartphone Samsung Galaxy J1 ab 16. Juli für 89,99 Euro
BITKOM: Tablets werden überwiegend zu Hause genutzt
YouTube-Star LeFloid interviewt Merkel: Mit "der Angela ein wenig schnacken"
Der Hype um Seltene Erden ist vorbei: Letzter US-Förderer pleite
Montag, 06.07.2015
MyTaxi startet nächste Aktion mit 50 Prozent Rabatt - trotz Streit mit Taxi-Zentralen
Technische Probleme: NRW-Landtag kann keine E-Mails verschicken
Congstar: Allnet-Flat mit sechs Gratismonaten bei Kauf des Sony Xperia Z3
Vodafone: WLAN-Bridge Air4820 baut zusätzliches 5-GHz-Funknetz im Heimnetz auf
MasterCard: Online-Käufe per Gesichtserkennung oder Fingerabdrücke autorisieren
WLAN-Gesetz zur Störerhaftung verstößt laut Verbraucherschützern gegen Europarecht
"Amazon Prime Day": Am 15. Juli Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs