Anzeige:
Mittwoch, 08.07.2009 15:05

Vodafone: VDSL-Anschlüsse ab September

aus dem Bereich Breitband
Der Mobilfunk- und DSL-Konzern Vodafone wird in Deutschland erstmals ein Produkt seines schärfsten Konkurrenten Deutsche Telekom als Wiederverkäufer vermarkten. Voraussichtlich ab September 2009 plant Vodafone, seinen Kunden den schnellen Internetanschluss auf Basis von VDSL anzubieten, sagte Deutschland-Chef Friedrich Joussen am Mittwoch in Düsseldorf. Beide Unternehmen verständigten sich über die Nutzung des Anschlusses auf Basis des sogenannten Bitstromzugangs. Das Telekom-Produkt VDSL wird dabei als Vodafone-Marke vertrieben.

Anzeige
Einigung bestätigt

Vodafone-Kunden können damit schon bald in 50 deutschen Städten mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Internet mit Vodafone VDSL surfen und Musikdateien oder Videos in Höchstgeschwindigkeit aus dem Netz herunterladen. Der Großhandelspreis für die VDSL-Nutzung, den Vodafone an die Telekom abführen muss, liege bei unter 30 Euro je Anschluss, sagte Joussen weiter. Genaue Angaben wollte er nicht machen. Auch die Telekom bestätigte die Einigung.

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone, der inzwischen mit der Integration der Arcor-Gruppe ein Komplettanbieter geworden ist und als größter Herausforderer der Telekom gilt, sieht die Einigung mit einem lachenden und weinenden Auge: Für die Kunden ergebe sich der Vorteil, dass sie das schnelle Internet nutzen zu können. Für den Wettbewerb der Infrastrukturen sei der Wiederverkauf jedoch schädlich, betonte Joussen. Das Monopol der Deutschen Telekom werde hierdurch nur zementiert.

Joussen fordert VDSL-Regulierung

Vodafone würde nach Ansicht von Joussen den Ausbau eines eigenen Hochgeschwindigkeitsnetzes vorziehen. "Wir wollen investieren", betonte er. Dies scheitere aber immer noch daran, dass die Telekom ihre Kabelverzweiger (KVZ) nicht für die Konkurrenten öffnen will. "Es fehlt an den passenden Preisen", beklagt der Vodafone-Chef. Daher sei eine Regulierung im VDSL-Bereich dringend notwendig.

Die KVZs verbinden in relativ kurzer Distanz alle Haushalte auf der sogenannten letzten Meile mit einem Telefonanschluss. Rund 80 Prozent dieser Anschlüsse entfallen auf die Telekom. In anderer Richtung wurden sie zum Teil mit Glasfaserleitungen bis zum Hauptverteiler verbunden und damit zu VDSL-Leitungen aufgerüstet.
Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 gute nachricht (36 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ciesla am 09.07.2009 um 17:22 Uhr
 Die VDSL-Schaltung klemmt ja schon bei T-Home-Kunden gewaltig... (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von mikrogigant am 08.07.2009 um 17:28 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 28.05.2015
"NYT": Google will Bezahlsystem "Android Pay" vorstellen
Mittwoch, 27.05.2015
Fotodienst Snapchat plant Börsengang
"BrandZ Top 100": Apple überholt Google als wertvollste Marke
Selbstfahrende Züge: Nur jeder zweite Deutsche würde einsteigen
Erste Bietrunden bei Auktion: Mobilfunkbetreiber feilschen um Frequenzen
LG G4 ab 1. Juni in Deutschland erhältlich (Update)
Primacom-Chef stellt Bandbreiten von 400 bis 500 Mbit/s in Aussicht
Teddybär liest Emotionen - Google erhält Patent
Umstrittene Vorratsdatenspeicherung kommt - Kabinett beschließt Neuregelung
301 Base- und o2-Shops gehen im Sommer an Drillisch
1&1 startet Auslands-Flat für 4,99 Euro im Monat - in 38 Ländern telefonieren und surfen
Datenschützer Schaar: Vorratsdatenspeicherung nicht vertretbar
Huawei Prime: Der schöne LTE-Hotspot
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Charter will Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar übernehmen
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs