Anzeige:

Mittwoch, 24.06.2009 09:47

Klinik bestätigt Leber-Transplantation bei Jobs

aus dem Bereich Sonstiges
Apple-Chef Steve Jobs hat sich tatsächlich einer Leber-Transplantation unterzogen. Die Klinik im US-Bundesstaat Tennessee bestätigte dies in der Nacht zum Mittwoch. Jobs erhole sich gut und habe eine "exzellente" Gesundheitsprognose, teilte das Methodist University Hospital in Memphis mit Erlaubnis des Apple-Chefs mit. Den Zeitpunkt der Operation nannte die Klinik nicht.

Anzeige
Bericht bestätigt

Am Wochenende hatte zunächst das "Wall Street Journal" von einer Leber-Transplantation bei dem 54-jährigen Jobs vor etwa zwei Monaten berichtet. Der Apple-Chef soll am Montag laut Medienberichten in der Firmenzentrale gesehen worden sein. Es war unklar, ob er damit nach fast einem halben Jahr krankheitsbedingter Auszeit ins Tagesgeschäft zurückgekehrt ist. Aber immerhin gab er erstmals seit Monaten wieder in einer Pressemitteilung einen Kommentar zu den Verkaufszahlen des neuen Handy-Modells iPhone 3G S ab. Von Apple hieß es stets immer nur, man erwarte den Konzernchef Ende des Monats wieder zurück.

Jobs sei nicht bevorzugt behandelt worden, sondern sei zu dem Zeitpunkt, als eine Spenderleber verfügbar wurde, der am schwersten kranke Patient auf der Warteliste gewesen, betonte das Krankenhaus. Das "Wall Street Journal" hatte darauf hingewiesen, dass Tennessee kürzere Wartezeiten auf eine Spenderleber habe als andere Regionen. Das Methodist University Hospital Transplant Institute hat nach eigenen Angaben bislang 940 Leber-Transplantationen vorgenommen, darunter 120 im vergangenen Jahr. Von den Patienten überlebten 88 Prozent das erste Jahr nach der OP.

Warum genau Steve Jobs eine neue Leber bekam, bleibt weiterhin unklar. Er selbst hatte Anfang Januar von einer Hormon-Störung gesprochen, durch die sein Körper keine Proteine verarbeiten könne.
Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 20.09.2014
Moskau dementiert: Russland will Internet nicht abschalten
Alibaba mit skurillen Produkten: Jungfrauenhaar und Blutlaugensalz
"Ice Bucket Challenge": Was wird aus den Spenden?
Microsoft schließt Forschungslabor im Silicon Valley
Wer haftet bei Betrug im Online-Banking?
Freitag, 19.09.2014
Alibaba gelingt größter Börsengang: Internetkonzern überflügelt Amazon und eBay
SMS-Fallen: Bundesnetzagentur ordnet Abschaltung von 60 weiteren Rufnummern an
Android L: Verschlüsselung wird Standard, iOS 8 als Vorbild
Telekom vergibt Free-TV-Rechte der Basketball-Bundesliga an Sport1
Phonex senkt Preise für Flat XS 500 plus und All-in 1000 Plus
Larry Ellison: Ein Titan des Silicon Valley tritt ab
Acer Chromebook 13 für 299 Euro vorgestellt
maXXim zum Wochenende mit zwei Aktionstarifen
Amazon stellt neue Ebook-Reader vor: Kindle Voyage mit besserem Display
Sturztest: Käufer lässt iPhone 6 direkt nach Kauf fallen
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs