Anzeige:

Donnerstag, 11.06.2009 03:46

iPod-Erfinder wird Palm-Chef

aus dem Bereich Mobilfunk
Der Smartphone-Spezialist Palm hat am Mittwoch den ehemaligen Apple-Manager Jon Rubinstein zum neuen Chef des Unternehmens gemacht. Rubinstein war bereits seit zwei Jahren als Krisenmanager und Chefstratege bei Palm aktiv. Der 53-Jährige war auch federführend an der Entwicklung des gerade in den USA gestarteten neuen Telefons Palm Pre beteiligt, das von Experten als einer der stärksten Herausforderer für das Apple-Handy iPhone gesehen wird.

Anzeige
Palm oder Ende?

Vom Erfolg des Modells Pre hängt möglicherweise das Überleben von Palm ab. Der Taschencomputer-Pionier war in den vergangenen Jahren bei High-Tech-Telefonen eher erfolglos und verlor massiv Marktanteile an die Konkurrenz. In den vergangenen Quartalen gab es zum Teil hohe Verluste, weil Palm alle Ressourcen in die Entwicklung des Pre steckte.

Apple-Mitgründer Steve Jobs hatte Rubinstein 1997 bei seiner Rückkehr zu dem damals taumelnden Konzern mitgebracht. Der Manager leitete als Chef der Hardware-Entwicklung die Arbeit an den neuen iMacs und gilt auch als einer der Erfinder der iPod-Musikplayer, mit denen Apple ein ganz großer Wurf gelang.

Bei Palm bekam Rubinstein zwar eine Schlüsselposition und bestimmte als "Executive Chairman" zum Beispiel über künftige Produkte. Unternehmenschef blieb bisher aber weiterhin Ed Colligan, der seit 2004 an der Spitze stand und auch Rubinstein zu Palm holte.
Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs