Anzeige:
Donnerstag, 14.05.2009 11:03

Bestätigt: Premiere ist tot, es lebe Sky

aus dem Bereich Sonstiges

Lange wurde gemunkelt und spekuliert, nun ist es offiziell: der führende deutsche Pay-TV-Sender wird von Premiere in Sky umbenannt. Das hat der Vorstand der Premiere AG mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte der Sender am Donnerstag in München mit. Der neue Markenauftritt startet im Juli dieses Jahres - sowohl in Deutschland als auch in Österreich.

Anzeige
Preisdetails Anfang Juni

Details zur neuen Preis- und Angebots-Struktur wurden noch nicht verraten. Dazu möchte sich Premiere erst Anfang Juni äußern. Heute stehen zunächst die negativen Quartalszahlen im Fokus der Öffentlichkeit. Fest steht aber schon jetzt, dass auch das Ende der Premiere AG so gut wie besiegelt ist. Sollten die Premiere-Aktionäre auf einer Hauptversammlung ihre Zustimmung geben, wird der Name der Gesellschaft in Sky Deutschland AG geändert.

Damit sorgt die mehrheitlich an Premiere beteiligte News Corporation für ein einheitliches Bild ihrer Pay-TV-Flaggschiffe. In Großbritannien ist News Corp mit BskyB aktiv. Außerdem agiert der Konzern dort mit den Kabel-Sendern Sky News und Sky Sports. In Italien tritt man unter dem Namen Sky Italia auf. Schon hier hatte Premiere-Chef Mark Williams vor seinem Wechsel nach Deutschland einen radikalen Wandel in der Programmstruktur vollzogen.

Die Aufgabe des Markennamens Premiere hat aber auch finanzielle Auswirkungen. Im zweiten Quartal muss der Wert der Marke Premiere vollständig abgeschrieben werden. Dadurch vermindere sich das Nettoergebnis nach Konzernangaben zwischen April und Juni um gut 256 Millionen Euro, so Premiere.

Keine Änderungen für Bestandskunden

Für Premiere-Bestandskunden soll sich derweil nichts ändern. Sie werden aber die Möglichkeit haben, auf das neue Angebot zu wechseln. Ziel sei es, den Kunden "ein ganz neues Fernseherlebnis zu bieten", zeigt sich Premiere-Chef Williams überzeugt und ergänzt: "Unsere Kunden können sich auf weitere Verbesserungen in den kommenden Monaten und Jahren freuen."
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wie sag Starship so schön ... (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 15.05.2009 um 08:52 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs