Anzeige:
Donnerstag, 14.05.2009 11:03

Bestätigt: Premiere ist tot, es lebe Sky

aus dem Bereich Sonstiges

Lange wurde gemunkelt und spekuliert, nun ist es offiziell: der führende deutsche Pay-TV-Sender wird von Premiere in Sky umbenannt. Das hat der Vorstand der Premiere AG mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte der Sender am Donnerstag in München mit. Der neue Markenauftritt startet im Juli dieses Jahres - sowohl in Deutschland als auch in Österreich.

Anzeige
Preisdetails Anfang Juni

Details zur neuen Preis- und Angebots-Struktur wurden noch nicht verraten. Dazu möchte sich Premiere erst Anfang Juni äußern. Heute stehen zunächst die negativen Quartalszahlen im Fokus der Öffentlichkeit. Fest steht aber schon jetzt, dass auch das Ende der Premiere AG so gut wie besiegelt ist. Sollten die Premiere-Aktionäre auf einer Hauptversammlung ihre Zustimmung geben, wird der Name der Gesellschaft in Sky Deutschland AG geändert.

Damit sorgt die mehrheitlich an Premiere beteiligte News Corporation für ein einheitliches Bild ihrer Pay-TV-Flaggschiffe. In Großbritannien ist News Corp mit BskyB aktiv. Außerdem agiert der Konzern dort mit den Kabel-Sendern Sky News und Sky Sports. In Italien tritt man unter dem Namen Sky Italia auf. Schon hier hatte Premiere-Chef Mark Williams vor seinem Wechsel nach Deutschland einen radikalen Wandel in der Programmstruktur vollzogen.

Die Aufgabe des Markennamens Premiere hat aber auch finanzielle Auswirkungen. Im zweiten Quartal muss der Wert der Marke Premiere vollständig abgeschrieben werden. Dadurch vermindere sich das Nettoergebnis nach Konzernangaben zwischen April und Juni um gut 256 Millionen Euro, so Premiere.

Keine Änderungen für Bestandskunden

Für Premiere-Bestandskunden soll sich derweil nichts ändern. Sie werden aber die Möglichkeit haben, auf das neue Angebot zu wechseln. Ziel sei es, den Kunden "ein ganz neues Fernseherlebnis zu bieten", zeigt sich Premiere-Chef Williams überzeugt und ergänzt: "Unsere Kunden können sich auf weitere Verbesserungen in den kommenden Monaten und Jahren freuen."
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wie sag Starship so schön ... (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 15.05.2009 um 08:52 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 25.04.2015
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Google steigert Gewinn - Schwung durch mobile Werbung
Microsoft: Weniger Umsatz mit Windows - Cloud-Geschäft boomt
Amazon macht erneut Verlust - Cloud-Geschäft wächst rasant
Apple Watch: Bereits über 2.200 Apps zum Marktstart verfügbar
Donnerstag, 23.04.2015
Hello: Facebook stellt Telefonie-App für Android vor - Anzeige von Profil-Daten des Anrufers
Tchibo mobil: Smartphone-Tarif mit Internet-Flat und Inklusiveinheiten für 8,95 Euro
Verleger warnen: Urheberrecht darf nicht ausgehöhlt werden
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs