Anzeige:
Donnerstag, 07.05.2009 09:51

Telekom verliert 602.000 Festnetz-Anschlüsse

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk
Gewinnwarnung, Netzausfall bei T-Mobile, Absenkung der Konditionen für die letzte Meile. Für die Deutsche Telekom hat das erste Quartal im laufenden Geschäftsjahr alles andere als gut begonnen. Hinzu kommt, dass nun auch noch die Kundenzahlen in Deutschland rückläufig sind - zumindest im Festnetz- und Mobilfunk-Segment. Das geht aus dem neuen Geschäftsbericht hervor, der am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

Anzeige
Viele Festnetz-Anschlüsse verloren

Demnach verlor die Telekom zwischen Januar und März netto 812.000 Festnetz-Kunden. Davon 602.000 in Deutschland. Konzernweit waren zum 31. März nur noch 40,34 Millionen Telefonanschlüsse geschaltet, in Deutschland 27,70 Millionen. Eine Aufschlüsselung zwischen Analog- und ISDN-Anschlüssen liefert die Telekom neuerdings nicht mehr.

Im Mobilfunk-Segment gewann T-Mobile zwar insgesamt 677.000 Kunden - davon 415.000 in den USA -, musste in Deutschland aber einen Schwund von 118.000 geschalteten SIM-Karten verkraften. Folglich legte die Gesamtkundenzahl der Mobilfunk-Teilnehmer weltweit auf 148,44 Millionen zu, in Deutschland sackte sie auf 38,98 Millionen ab.

DSL-Neukunden-Marktanteil von 53 Prozent

Besser mauserte sich das Geschäft mit schnellen DSL-Anschlüssen. Von 581.000 neuen Breitband-Zugängen, die im ersten Quartal weltweit von der Telekom in Eigenregie geschaltet wurden, entfielen allein 390.000 auf den deutschen Markt. Nach Telekom-Angaben entspricht das einem DSL-Neukunden-Marktanteil von 53 Prozent und stelle einen Rekordwert seit Einführung der Call & Surf-Komplettpakete dar. Die Zahl der hierzulande direkt betreuten DSL-Kunden wurde damit auf 10,98 Millionen gesteigert, konzernweit waren zum Stichtag 16,99 Millionen DSL-Anschlüsse aktiviert.

Parallel dazu wurden hierzulande 328.000 Resale-Anschlüsse vom Netz genommen, wodurch die Gesamtzahl auf 2,21 Millionen zurückging. Von Telekom-Wettbewerbern angemietete Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) gibt es inzwischen rund 8,61 Millionen - 335.000 mehr als noch Ende Dezember.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Nochmal im Klartext (46 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von mostwanted am 10.05.2009 um 18:20 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
VW und BMW fürchten fahrerloses Google Auto: Schon weit über 100.000 Kilometer unfallfrei
Karriere-Netzwerk LinkedIn macht trotz großem Umsatzplus weiter Verlust
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Weitere News
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs