Anzeige:

Mittwoch, 29.04.2009 14:08

Amazon: Hermes nimmt der Post Pakete ab

aus dem Bereich Sonstiges
Rund zehn Jahre lang war ausschließlich die Deutsche Post für den Paketversand des Online-Händlers Amazon zuständig. Seit diesem April kommt nun auch der Zustelldienst Hermes zum Einsatz.

Anzeige
Teilmenge für Hermes

Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte gegenüber "Welt Online", dass seit Kurzem neben der Post-Tochter DHL auch Hermes mit der Zustellung in Deutschland beauftragt sei. Man beschäftige in ganz Europa verschiedene Dienstleister. Von der Post gab es dazu bislang keine Stellungnahme.

Eine offizielle Angabe über die Verteilung der Mengen zwischen den beiden Konkurrenten liege nicht vor. Laut "Welt Online" soll Hermes aber mit fünf Millionen Paketen starten und in zwei Jahren das dreifache Volumen transportieren. Demnach würde Amazon die Paketmenge zwischen der Post und dem Herausforderer aufteilen.

Rückschlag für die Post

Hermes ist ein Tochterunternehmen des Versandriesen Otto und verschickte im vergangenen Jahr rund 246 Millionen Pakete. Amazon wäre nach der Erhöhung der Paketmengen neben den hauseigenen Otto-Aufträgen der wichtigste Großkunde. Für DHL ist Amazon wiederum neben dem Versandhaus Quelle einer der größten Kunden. In der Paketbranche werde der Teilwechsel des Internet-Kaufhauses als Zeichen des zunehmenden Konkurrenzkampfes gesehen und als Rückschlag für die Post gewertet.

Beide Transportunternehmen liefern sich seit mehreren Jahren harte Preiskämpfe auf dem Paketmarkt, der nach Angaben von "Welt Online" im letzten Jahr rund sieben Milliarden Euro Umsatz in Deutschland erreichte.
Michael Posdziech
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 klasse (126 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Roboterfreak am 27.01.2010 um 18:20 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs