Anzeige:
Dienstag, 28.04.2009 08:14

Holographische Disc speichert Inhalt von 100 DVDs

aus dem Bereich Computer
Die Blu-Ray, der Nachfolger der DVD, hat sich erst im vergangenen Jahr als neuer Speicherstandard bei optischen Medien durchgesetzt. In zwei Lagen lassen sich darauf bis zu 50 Gigabyte (GB) an Daten speichern. Einen Durchbruch bei der Entwicklung zukünftiger Datenspeicher gaben nun Forscher des US-Unternehmens General Electrics (GE) bekannt.

Anzeige
Hologramme speichern 500 GB

Nach einem Bericht der "New York Times" gelang es den Entwicklern, im Labor auf einer Disc die Datenmenge von 100 DVDs zu speichern. Damit würden auf dem neuen Speichermedium bis zu rund 500 GB Daten archiviert werden können. Dies wäre die zehnfache Speichermenge aktueller Blu-ray Scheiben. Die GE-Forscher, die bereits seit 2003 an dem Projekt arbeiten, nutzten kleine Hologramme zur dreidimensionalen Speicherung.

Hologramme können nicht nur Bilder speichern, wie sie etwa als Sicherheitskennzeichen auf Kreditkarten zu finden sind, sondern auch Daten im Format 1 oder 0. Der Vorteil der holographischen Archivierung ist eine stärkere Komprimierung der Daten. Bereits seit längerem arbeiten verschiedene Unternehmen, unter anderem Alcatel-Lucent, an holographischen Speicherverfahren. Doch bislang gelang keine erfolgsversprechende Realisierung, die kostengünstige Produkte für den Massenmarkt versprochen hätte. Dies könnte sich nun ändern. Nach Meinung von Analysten könnte dieser Durchbruch eine neue Stufe für preisgünstige Speichermedien einläuten.

Einführung auf dem Massenmarkt frühestens 2011

Bis zur Nutzung in der Alltagspraxis dürften noch einige Jahre vergehen. GE selbst geht davon aus, dass holographische Discs etwa 2011 oder 2012 eingeführt werden könnten. Zunächst sei an kommerzielle Großkunden wie etwa Filmstudios, Fernsehsender oder Krankenhäuse gedacht, die große Menge Daten günstig speichern müßten. Der Preis könnte dann bei weniger als zehn Cent pro GB liegen. Im Jahr 2006 betrug der Preis für eine 25 GB große Blu-ray Disc noch ein US-Dollar pro GB. Später sollen auch Endverbraucher in den Genuss der neuen Discs kommen. Ein großer Vorteil bei der Einführung der neuen Speichertechnik könnte sein, dass holographische Player theoretisch auch Blu-rays, DVDs und CDs abspielen können sollen.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 großer vorteil? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von OleOlsen am 28.04.2009 um 21:24 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
#ProgrammiertJetzt: Coden lernen für Jugendliche
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Donnerstag, 21.05.2015
vzbv: "Roaming-Gebühren sind mit einem Europa ohne Grenzen nicht vereinbar"
Regierung will IT-Systeme zusammenführen, "Bundescloud" geplant
Apple: Hardware-Update für Macbook Pro 15, iMac mit 5K sinkt im Preis
Google-Chef Page kritisiert Datensammlung der US-Regierung
Huawei will deutschen Nahverkehr mit WLAN ausrüsten
Weitere News
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs