Anzeige:
Dienstag, 28.04.2009 08:14

Holographische Disc speichert Inhalt von 100 DVDs

aus dem Bereich Computer
Die Blu-Ray, der Nachfolger der DVD, hat sich erst im vergangenen Jahr als neuer Speicherstandard bei optischen Medien durchgesetzt. In zwei Lagen lassen sich darauf bis zu 50 Gigabyte (GB) an Daten speichern. Einen Durchbruch bei der Entwicklung zukünftiger Datenspeicher gaben nun Forscher des US-Unternehmens General Electrics (GE) bekannt.

Anzeige
Hologramme speichern 500 GB

Nach einem Bericht der "New York Times" gelang es den Entwicklern, im Labor auf einer Disc die Datenmenge von 100 DVDs zu speichern. Damit würden auf dem neuen Speichermedium bis zu rund 500 GB Daten archiviert werden können. Dies wäre die zehnfache Speichermenge aktueller Blu-ray Scheiben. Die GE-Forscher, die bereits seit 2003 an dem Projekt arbeiten, nutzten kleine Hologramme zur dreidimensionalen Speicherung.

Hologramme können nicht nur Bilder speichern, wie sie etwa als Sicherheitskennzeichen auf Kreditkarten zu finden sind, sondern auch Daten im Format 1 oder 0. Der Vorteil der holographischen Archivierung ist eine stärkere Komprimierung der Daten. Bereits seit längerem arbeiten verschiedene Unternehmen, unter anderem Alcatel-Lucent, an holographischen Speicherverfahren. Doch bislang gelang keine erfolgsversprechende Realisierung, die kostengünstige Produkte für den Massenmarkt versprochen hätte. Dies könnte sich nun ändern. Nach Meinung von Analysten könnte dieser Durchbruch eine neue Stufe für preisgünstige Speichermedien einläuten.

Einführung auf dem Massenmarkt frühestens 2011

Bis zur Nutzung in der Alltagspraxis dürften noch einige Jahre vergehen. GE selbst geht davon aus, dass holographische Discs etwa 2011 oder 2012 eingeführt werden könnten. Zunächst sei an kommerzielle Großkunden wie etwa Filmstudios, Fernsehsender oder Krankenhäuse gedacht, die große Menge Daten günstig speichern müßten. Der Preis könnte dann bei weniger als zehn Cent pro GB liegen. Im Jahr 2006 betrug der Preis für eine 25 GB große Blu-ray Disc noch ein US-Dollar pro GB. Später sollen auch Endverbraucher in den Genuss der neuen Discs kommen. Ein großer Vorteil bei der Einführung der neuen Speichertechnik könnte sein, dass holographische Player theoretisch auch Blu-rays, DVDs und CDs abspielen können sollen.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 großer vorteil? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von OleOlsen am 28.04.2009 um 21:24 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Bloomberg: Verkauft Liberty Global Unitymedia KabelBW an Vodafone?
Spionage-Software "Regin": Angeblich heiße Spur zu Geheimdiensten NSA und GCHQ
Kabel Deutschland erweitert HD-Angebot: Zehn neue HD-Sender starten
Uber startet Taxi-Angebot in Düsseldorf: Droht neuer Ärger?
Anonym chatten: Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Vodafone All-in-One: Vodafone und Kabel Deutschland bündeln Festnetz, Mobilfunk und TV
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich öffentlich über Firmenkauf
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Netflix: Prepaid-Karte bei REWE und Penny erhältlich
ICPooch: Videochat per Tablet für Hunde - Futter per App austeilen
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs