Anzeige:
Mittwoch, 22.04.2009 00:01

LG Electronics mit erneutem Quartalsverlust

aus dem Bereich Sonstiges
Ungünstige Wechselkurse und schwache Ergebnisse bei der Produktion von Flachbildschirmen haben dem zweitgrößten südkoreanischen Elektronikhersteller LG Electronics erneut einen Quartalsverlust beschert.

Anzeige
Verlust von 114 Millionen Euro

Im ersten Vierteljahr 2009 fiel konzernweit ein Defizit von 198 Milliarden Won (etwa 114 Millionen Euro) an, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im ersten Quartal 2008 hatte LG Electronics noch einen Überschuss von 422,2 Milliarden Won verzeichnet. Das Schlussquartal 2008 brachte einen Verlust von 671 Milliarden Won.

Die Umsätze stiegen in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Jahresvergleich um 2,1 Prozent auf 7,07 Billionen Won. Der Absatz von Flachbildschirm-Fernsehern, besonders von Geräten mit Flüssigkristallmonitoren (LCD), sei selbst während der schwachen Saison "robust" gewesen, hieß es. Für das zweite Quartal erwarte man vor allem für kleine Geräte eine weltweit steigende Nachfrage.

LG Display, der weltweit zweitgrößte LCD-Hersteller, hatte vor einigen Tagen ebenfalls den zweiten Quartalsverlust in Folge vermeldet. Das Nettoergebnis lag den Angaben zufolge im ersten Vierteljahr 2009 bei minus 255 Milliarden Won. Dabei wirkten sich vor allem die schwachen Bildschirmpreise aus. An LG Display ist LG Electronics mit 37,9 Prozent beteiligt.

Umsatz mit Handys eingebrochen

Die Auslieferung von Handys brach nach Angaben von LG Electronics wegen saisonaler Effekte und des globalen wirtschaftlichen Abschwungs im ersten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 12 Prozent auf 22,6 Millionen Stück ein. Das Unternehmen, das drittgrößter Handyhersteller ist, erwartet für das zweite Quartal einen globalen Absatzrückgang von über 10 Prozent auf rund 260 Millionen Handys. Zur Produktpalette von LG gehören auch PCs, Kühlschränke und andere Haushaltsgeräte.
Michael Posdziech / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 30.05.2015
Telefónica Deutschland vereinheitlicht Shopauftritt: Läden nur noch unter Marke o2
Google-Drohne bei Testflug abgestürzt
Sparda-Banken setzen auf Online-Bezahlsystem von Mastercard
Jugendangebot von ARD und ZDF kommt - WM-Übertragungen sicher
Rewe: Online-Geschäft wird weiter ausgebaut
Freitag, 29.05.2015
Hacker haben bei Cyberattacke auf Bundestag Daten abgezogen
Aldi Süd: Medion Lifetab S10346 ab 3. Juni erneut erhältlich
Chef von PC Fritz: Über sechs Jahre für Haft für gefälschte Windows-Produkte
Fonic Classic: 25 Freiminuten und ein Monat gratis Surfen
Android M: Mehr Datenschutz, Android Pay und monatliche Updates
Raubkatzen-Roboter springt jetzt über Hürden
Apple kauft Münchener Software-Startup Metaio
Google Maps geht offline - Navigation ohne Internetverbindung angekündigt
Lenovo ThinkPad 10: Ein Tablet für das Unternehmen
Neues von Google: Details zu Android M, schlaue Foto-App und helfende Smartphones
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs