Anzeige:
Donnerstag, 05.03.2009 13:31

Txtr: Deutscher E-Book-Reader mit WLAN

aus den Bereichen CeBIT, Computer
Mitte März wird die Leipziger Buchmesse wieder zum Mekka der Bücherfreunde. Längst findet sich dort aber nicht nur Lesestoff in gedruckter Form, auch die digitalen E-Books erobern immer mehr Raum für sich. In diesem Jahr bringen nicht nur Amazon mit der zweiten Generation des Kindle oder Sony mit dem E-Book Reader PRS-505 neue Geräte auf den Markt. Auch eine deutsche Firma will kräftig mitmischen.

Anzeige
UMTS-fähiger Reader

Das Berliner Unternehmen Wizpac hat auf der CeBIT einen eigenen E-Book-Reader vorgestellt, der schlicht txtr genannt wird. Das Besondere: im Gegensatz zur Konkurrenz wird der txtr Reader über WLAN oder UMTS eine Verbindung ins Internet aufnehmen können. Genutzt wird die E-Ink-Technologie, die auch beim Sony-Gerät zum Einsatz kommt. Der txtr verfügt lediglich über einen Mikro-USB-Anschluss und ist ansonsten sehr einfach gehalten. "Wir haben auf allen unnötigen Schnickschnack verzichtet", sagte der technische Leiter von txtr, Andreas Steinhauser, gegenüber der Nachrichtenagentur AP auf der CeBIT. Das 6-Zoll große Touchscreen-Display kann 16 Graustufen darstellen. Per Wischen über das Display wird zur nächsten Seite geblättert. Neben dem Display ist ein Touchpad mit zwei weiteren Bedienknöpfen angeordnet. Txtr nutzt eine auf Linux basierte Software, die als Open Source Entwicklern offen steht.

Texte sind über eigene Internetplattform erhältlich

txtr-ebook-reader.jpg
Neuer E-Book-Reader txtr von Wizpac.
Bild: Wizpac.
Auf der eigenen Internetplattform txtr.com sollen künftig Bücher, Zeitungen und andere Texte online neben PDF oder HTML noch in etlichen anderen Formaten erworben werden können. Auch ein Austausch von Texten mit Freunden wird über diese Plattform möglich sein. Verlage sollen zudem ihre Titel in einem Online-Shop zu einem von ihnen gewählten Preis verkaufen können. Der txtr Reader soll ab dem dritten Quartal 2009 erhältlich sein. Angaben zum Preis machte das Unternehmen noch nicht.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
HERE verbessert Verkehrsvorhersagen - im Auto, nicht auf dem Smartphone
Jetzige Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Spähen
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs