Anzeige:

Mittwoch, 04.03.2009 14:46

Bundesregierung gibt Funkfrequenzen frei

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk
Es kommt langsam Bewegung in den Breitbandausbau in Deutschland. Mitte Februar hatte die Bundesregierung ihre Breitbandstrategie verabschiedet. Demnach sollen bis Ende 2010 alle Bundesbürger breitbandige Internetzugänge nutzen können. Gestern verkündete die Bundesnetzagentur ihre Entscheidung, dass die Telekom-Schaltverteilerkästen für die Wettbewerber geöffnet werden müssen.

Anzeige
Leichterer Breitbandausbau

Als weiteren Schritt zur schnelleren Erschließung von noch nicht mit Breitbandzugängen versorgten ländlichen Gebieten hat das Bundeskabinett nun den Funkfrequenzbereich für breitbandige Mobilfunkanwendungen geöffnet. Der Bundesrat muß im Mai noch der Verordnung zustimmen. "Die weißen Flecken, also die Lücken in der Breitbandversorgung, sind immer noch gerade in dünn besiedelten ländlichen Räumen zu finden. Dies beeinträchtigt die Lebensqualität in diesen Gebieten und führt dort zu gravierenden Wettbewerbsnachteilen", so Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Daher können nun die auch als "Digitale Dividende" bezeichneten Funkfrequenzen für die Schließung der "weißen Flecken" genutzt werden.

Die Funkfrequenzen waren durch die Umstellung auf digitalen Rundfunk freigeworden, waren aber immer noch von den Rundfunkanstalten für eigene Zwecke beansprucht worden. Im vergangenen Jahr war ein Streit zwischen Internetprovidern und Rundfunkanstalten um die begehrten Funkfrequenzen entbrannt. Erst gegen Ende des vergangenen Jahres zeichnete sich ein Kompromiss zwischen Providern und Rundfunkanbietern ab.

Branchenverbände begrüßen Freigabe der Frequenzen

Der Hightech-Verband Bitkom sieht in der Freigabe der "Digitalen Dividende" einen Meilenstein für das flächendeckende Angebot mit schnellen Internetzugängen in ländlichen Gebieten. Es gebe derzeit ein deutliches West-Ost-Gefälle bei der Versorgung mit schnellem Internet. Aktuell könnten 23 Millionen der knapp 40 Millionen Haushalte schnelle Internetzugänge nutzen. Noch in diesem Jahr könnte diese Zahl auf 26 Millionen Breitband-Anschlüsse anwachsen. Auch der Branchenverband VATM begrüßte die Entscheidung der Bundesregierung. Der DSL-Provider und Mobilfunkanbieter Vodafone hofft auf eine schnelle Entscheidung im Bundesrat, damit die Frequenzen im Herbst diesen Jahres vergeben werden könnten. Laut Vodafone könnte dann Anfang 2010 mit der Schließung der weißen Flecken begonnen werden.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Funk? Nein danke! (18 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 09.03.2009 um 08:56 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 20.04.2014
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs