Anzeige:
Dienstag, 24.02.2009 13:31

Gazelle: Microsoft stellt Browser-Betriebssystem vor

aus dem Bereich Computer
Vor einiger Zeit kündigte Google an, im Rahmen eines Open-Source-Projektes einen Native Client zu entwickeln, der es erlaubt, ganze Anwendungen im Browser zu starten. Nun zeigen sich auch bei der Konkurrenz erste Bestrebungen in diese Richtung: Microsofts Forschungsabteilung tüftelt gemeinsam mit zwei Universitäten derzeit an "Gazelle", einem Browser, der wie ein autarkes Betriebssystem operieren soll.

Anzeige
Exklusive Ressourcenverteilung

Erste Informationen über Gazelle finden sich in einem 20-seitigen PDF-Dokument, in dem Details über Architektur und Sicherheitsaspekte vorgestellt werden. Demnach werden über den Kernel des Browsers für jede aufgerufene Domain eigene Ressourcen exklusiv zur Verfügung gestellt, was für mehr Stabilität und Sicherheit bei Surfausflügen sorgen soll.

Bestehende Performance-Probleme

Nach Angaben der Entwickler würde bereits der Prototyp von Gazelle zeigen, dass es realistisch sei, einen vorhandenen Browser in ein sogenanntes Multi Principal-Betriebssystem zu verwandeln, mit dem sich Sicherheit und Stabilität "signifikant" erhöhen lassen. Gleichwohl räumt das Forscherteam ein, dass in Sachen Performance noch einige Arbeit ansteht: Wie dem Dokument zu entnehmen ist, dauert der Seitenaufbau in einem neuen Tab teilweise noch doppelt so lange wie mit dem Internet Explorer 7.
André Vatter
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 MS im neuen Licht (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Mattis am 26.02.2009 um 15:36 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Kabel Deutschland erweitert WLAN-Netz: Über 750.000 Hotspots
Apple recycelt Android-Handys - iPhone dadurch günstiger
WhatsApp: Telefon-Funktion für alle Android-Nutzer freigeschaltet
Pebble Time: 20 Millionen Dollar eingesammelt - Gravuren als Dankeschön
o2 und E-Plus: National Roaming vorzeitig gestartet
Vernetzte Geräte: IBM pusht Internet der Dinge mit drei Milliarden Dollar
Facebook: Fünf Android-Apps für den Messenger
Microsoft: "Halo 5" kommt Ende Oktober auf die Xbox One
Montag, 30.03.2015
Orbitcom sucht den "lahmsten Surfer Deutschlands"
"Big Brother" aus einer Hand: Norddeutsches Abhörzentrum soll 2020 starten
Panne: Persönliche Daten von Merkel, Obama, Putin & Co an falschen Empfänger gemailt
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs