Anzeige:

Montag, 26.01.2009 12:36

E-Plus: Neue Top3-Flat für einen Euro monatlich

aus dem Bereich Mobilfunk
Dass E-Plus und Base mit einer neuen UMTS-Fairflat für das mobile Surfen an den Start gegangen sind, hatte onlinekosten.de bereits berichtet. Jetzt wurde bekannt, dass zum 2. Februar bei beiden Marken weitere Änderungen in puncto UMTS-Nutzung erwartet werden dürfen.

Anzeige
Details zur UMTS-Handy-Flat

Die UMTS-Flatrate für zehn Euro im Monat wird demnach inklusive mobiler E-Mail-Funktion und Handy-Navigation angeboten. Beide Service-Angebote können direkt über das Surf & Mail-Portal starten. Voraussetzung ist die Nutzung eines Laufzeitvertrags von E-Plus oder Base. Die Mindestvertragslaufzeit für die Option beträgt sechs Monate und verlängert sich automatisch um drei weitere Monate wenn nicht zwei Wochen vor Vertragsende gekündigt wird. Bei mehr als 250 Megabyte Datenvolumen im Monat, wird der Downstream auf 56 Kilobit pro Sekunde gedrosselt. Die Nutzung von Voice over IP ist ausgeschlossen.

Neue Top3-Flatrate

Ergänzend dazu werden die Surf & Mail-Portale in einem neuen Design präsentiert. Dort lässt sich ab Februar auch die so genannte Top3-Flat buchen. Sie erlaubt es, dass die Inhalte von bis zu drei Internetseiten aus dem Surf & Mail-Portalangebot kostenlos abgerufen werden können. Dafür wird bei einer Buchung bis Ende Februar ein Euro pro Monat fällig. Wer später einsteigt, muss monatlich zwei Euro bezahlen. Monatlich ist der Tausch von bis zu drei Internetseiten kostenlos möglich. Teuer wird es, wenn abseits der Portalinhalte im Web gesurft wird. Dieses Vergnügen kostet ein Euro pro übertragenem Megabyte.

E-Plus- oder Base-Kunden, die unterwegs mit dem Notebook im Internet surfen möchten, können ab Februar zu ihrem Sprachtarif auch die Internet Flat als Option zubuchen. Bei einer Bestellung im E-Plus-Shop werden dafür Monat für Monat 20 Euro fällig, bei Buchung unter www.eplus.de oder www.base.de kostet die Option 17,50 Euro monatlich.

Neues Netbook-Angebot

Wer sich zudem ein Netbook für einen Euro wünscht, kann sich im Februar das Samsung NC10 inklusive UMTS-USB-Stick sichern. Zu beachten ist aber, dass dieses Angebot nur in Kombination mit der so genannten Netbook-Flatrate gilt, die monatlich satte 40 Euro kostet. Und das, obwohl die maximal mögliche Bandbreite im E-Plus-Netz derzeit bei nur 384 Kilobit pro Sekunde im Downstream liegt. HSDPA soll es künftig nur in Uni-Städten geben.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Neu ? Innovation ? Wo ? (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ego2k5 am 27.01.2009 um 00:52 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs