Anzeige:
Dienstag, 20.01.2009 10:42

E-Plus und Base mit UMTS-Flatrate für zehn Euro

aus dem Bereich Mobilfunk
Weil immer mehr Mobilfunk-Kunden mit dem Handy im Internet surfen möchten, bietet die E-Plus-Gruppe für ihre Marken E-Plus und Base ab sofort eine neue Daten-Option an. Es handelt sich um eine UMTS-Flatrate, die monatlich nur zehn Euro kostet.

Anzeige
Eine Quasi-Flat

Das Angebot erlaubt es, innerhalb des deutschen E-Plus-Netzes unbegrenzt mit UMTS-Geschwindigkeit zu surfen. Das klingt gut, ist jedoch mit drei nicht unwichtige Details verknüpft. Zum einen kann der Tarif nur auf dem Handy genutzt werden. Eine Nutzung auf dem Notebook ist ausgeschlossen. Ferner ist das UMTS-Netz von E-Plus in weiten Teilen auf 384 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) beschränkt. HSDPA soll künftig nur in Uni-Städten zur Verfügung stehen. Außerdem wird die neue Daten-Option bei mehr als 250 Megabyte (MB) Nutzungsvolumen im Monat auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Derzeit ist die neue Daten-Option nur für Bestandskunden erhältlich und noch nicht über die E-Plus-Homepage buchbar. Dort steht nur die Option Internet 250 zur Verfügung, die ebenfalls zehn Euro monatlich kostet, jedoch ab dem 251. Megabyte 50 Cent pro MB extra kostet. Es ist denbar, dass diese Option künftig durch die Flatrate ersetzt wird.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Ein schlechter Scherz oder ... (21 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von sven061265 am 29.01.2009 um 15:26 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 27.01.2015
Gewinnrückgang bei Microsoft: Umsatz mit Windows sinkt
Facebook und Instagram für 45 Minuten ausgefallen
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
VZ NRW: Versand-Flatrates von 15 Online-Shops im Check
Aldi Nord: Powerline-Adapter für 49,99 Euro
Wikileaks: Google gab Wikileaks-E-Mails an US-Ermittler weiter
Chrome-Update schließt 62 Sicherheitslücken
"FAZ": Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs