Anzeige:
Montag, 12.01.2009 12:05

Google Chrome 2.0: Erste Vorabversion ist da

aus dem Bereich Computer
Knapp einen Monat nach Veröffentlichung der finalen Version des Chrome-Browsers gewährt Google interessierten Testern bereits einen ersten Ausblick auf die nächste Programmversion.

Anzeige
Mehrere Browser-Profile nutzen

Der US-Suchmaschinenbetreiber hat sich jedenfalls einiges vorgenommen, um gegen Konkurrenz-Browser wie Internet Explorer oder Mozilla Firefox bestehen zu können. So hat Google vor allem die Bedienoberfläche von Chrome weiter verbessert und mit vielen Neuerungen versehen. Neu ist beispielsweise die Möglichkeit, Textfelder in Formularen per Autovervollständigung auszufüllen. Auch die Verwendung von verschiedenen Browser-Profilen mit eigenen Bookmarks und Einstellungen wie Cookies und Verlauf ist nun möglich. So lässt sich beispielsweise jedes Browser-Fenster mit einem eigenen Profil starten.

Zoom-Funktion für komplette Webseiten

Als weitere Neuerungen kommen in Chrome 2.0 neben einer überarbeiteten Version der hauseigenen JavaScript-Engine V8 auch eine neue Ausgabe der WebKit-Rendering-Engine zum Einsatz. Zudem können sich Nutzer künftig ganze Webseiten - einschließlich der Bilder - vergrößern lassen. Interessierte, die sich selbst ein Überblick von den Möglichkeiten und Funktionen der Vorabversion verschaffen möchten, müssen - soweit nicht schon vorhanden - über eine Chrome-Installation verfügen und zudem Mitglied im Develeoper Preview Channel sein. Eine separate Testversion zum Download gibt es derzeit noch nicht.

Mac- und Linux-Versionen in den Startlöchern

Unterdessen hat Google angekündigt, Chrome-Versionen auch für Mac und Linux bis zur Jahreshälfte veröffentlichen zu wollen. Die Browser seien bereits jetzt schon in der Lage, Websites darzustellen, heißt es in einem Interview des Branchendienstes "C-Net" mit dem Chrome-Produktmanager Brian Rakows: "Doch in Sachen Nutzerfreundlichkeit befinden sie sich noch auf sehr einfachem Niveau - viel Zeit haben wir noch nicht in die Entwicklung von Features gesteckt. Wir arbeiten daran, das Programm stabiler zu machen und Architektur richtig hinzubekommen."
Michael Friedrichs
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 02.04.2015
DSL-Tarife im April: Online-Vorteile und Wechsel-Bonus für DSL und VDSL
Mittwoch, 01.04.2015
Obama verfügt Sanktionen gegen Hacker - "Nationaler Notfall"
Abschaffung des Routerzwangs: Netzbetreiber gegen freie Routerwahl
100 Millionen Handys warten auf Recycling
Google verwandelt Straßenkarte für kurze Zeit in Pac-Man
VDSL-Vectoring: NetCologne will alle Nahbereiche der Hauptverteiler ausbauen
Illegale Schnäppchen - Bahn kämpft gegen Fahrkarten-Betrug
Baden-Württemberg: Kein Geld mehr für langsame Internetzugänge
Gmail für Android erhält Unified Inbox
"Free your Data": Bürger sollen Kontrolle über Daten zurückbekommen
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs