Anzeige:

Dienstag, 23.12.2008 16:16

Lenovo bringt Notebook mit Display im Display

aus dem Bereich Computer
Notebooks mit insgesamt zwei Displays gibt es zwar schon, aber noch nicht in der Form, die Lenovo im Januar auf den Markt bringen wird. Bislang sind nur Laptops erhältlich, die einen kleinen zweiten Bildschirm auf dem Gehäusedeckel integrieren. Das ganze nennt sich SideShow und informiert zum Beispiel über den Eingang neuer E-Mails. Das ThinkPad W700ds von Lenovo bringt stattdessen ein Display im Display mit.

Anzeige
Versteckter Bildschirm

Das als mobile Workstation positionierte Gerät verfügt über einen herkömmlichen 17-Zoll-Bildschirm mit einer Full High Definition-Auflösung von 1.920x1.200 Pixeln. Der Clou ist das zweite Display, das sich in diesem Bildschirm versteckt und hochkant an der Seite herausgezogen sowie nach vorne geneigt werden kann. Es misst 10,6 Zoll, löst mit 768x1.280 Bildpunkten auf und soll 39 Prozent mehr an sichtbarer Fläche liefern. Als Prozessor kommt bei der W700-Serie ein Intel Core 2 Duo, Core 2 Extreme oder ein Core 2 Quad zum Einsatz. Für ausreichenden Speicherplatz sorgen ein bis zwei Festplatten oder ein SSD-Modell. Für professionelle Anwender ist eine Farbkalibrierung integriert, als Grafikkarte kommt eine Nvidia Quadro FX 2700M oder eine 3700M zum Einsatz.

Mit Digitalisiergerät

lenovo-w700ds.jpg
5-kg-Bolide mit Doppel-Display. Bild: Engadget
Neben dem Mausersatz hat Lenovo noch ein Grafiktablett angebracht, mit dem der Nutzer Bilder bearbeiten oder mit dem mitgelieferten Stift zeichnen kann. Zusätzlich stecken noch bis zu vier Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher, ein DVD-Brenner und eine 1,3-Megapixel-Webcam im Gehäuse. Das WLAN-Modul unterstützt die Standards 802.11a/g/n, an Anschlüssen sind unter anderem ExpressCard, D-Sub, DVI, fünf USB-Ports und Bluetooth vorhanden. Auch ein Kartenleser und ein Fingerabdruck-Leser sind mit an Bord. Kein Wunder, dass das Gewicht recht hoch ausfällt: Mit einer Festplatte bringt das Doppel-Display-Modell rund fünf Kilogramm auf die Waage.

Als Startzeitraum ist der Januar 2009 angegeben. Einige Onlineshops listen das Gerät bereits, der Preis liegt bei rund 5.400 Euro mit Intel Core 2 Quad QX 9300 Prozessor. Als Betriebssystem ist passend zur Zielgruppe Windows Vista Business vorinstalliert.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Lumia 530: Microsoft-Handy unter 100 Euro
City-Domains: ".koeln" und ".cologne" lockt Vereine - und Lukas Podolski
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi greift iPhone an - "Wir sind besser als Apple"
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs