Anzeige:

Samstag, 06.12.2008 13:01

Notebook-News und Netbook mit Nvidia-Grafik

aus dem Bereich Computer
Während Acer ab sofort ein neues 16-Zoll-Notebook für Multimedia-Anwender im Programm hat, startet Asus den Verkauf der N10-Serie, die sich bereits Ende September angedeutet hat. Zunächst können die Kunden zwischen zwei Modellen – dem N10E und dem N10J – wählen.

Anzeige
Mit Grafikkarte und Vista

Die beiden Mini-Notebooks verfügen über ein 10,2-Zoll-Display mit der Netbook-typischen Auflösung von 1.024x600 Pixeln und werden von einem Intel Atom Prozessor angefeuert. Ansonsten zählen ein Kartenleser, drei USB-Ports, ein ExpressCard-Schacht, eine 1,3-Megapixel-Webcam und Bluetooth zu den Gemeinsamkeiten. Während sich das N10E für 499 Euro auf ein Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 160 GB Speicherplatz beschränkt, stehen dem 699 Euro teuren N10J zwei GB RAM und eine 250 GB fassende Festplatte zur Verfügung. Das günstigere Modell wird mit Windows XP ausgeliefert, um die Grafikaufgaben kümmert sich Intels Onboardchip GMA 950. Das teurere Exemplar hat zusätzlich eine Nvidia GeForce 9300M GS Grafikkarte mit 256 Megabyte Speicher und somit auch einen HDMI-Anschluss erhalten.

asus-n10.jpg
Starkes Mini-Notebook: das N10.
Bild: Asus
Darüber hinaus unterstützt das WLAN-Modul in dieser Ausführung auch den schnelleren Funkstandard 801.11 n und nicht nur b und g. Beim Betriebssystem hat sich Asus für Windows Vista entschieden und noch einen Fingerabdruck-Leser spendiert. Die kleinen, champagnerfarbenen Hochglanz-Minis wiegen nur 1,6 Kilogramm und sollen mit einer Akkuladung bis zu 5,5 Stunden auskommen.

Acer Aspire 6530G

Acer hat währenddessen das Aspire 6530G zu Preisen ab 699 Euro präsentiert, das vor kurzem schon beim Lebensmittel-Discounter Penny im Angebot war. Der Laptop ist mit einem 16-Zoll-Bildschirm und einem AMD Turion X2 Prozessor ab Modell RM-70 mit 2,0 Gigahertz bestückt. Das 16:9-Display soll eine Reaktionszeit von acht Millisekunden erreichen und somit auch für schnelle Bildwechsel bei Filmen und Spielen geeignet sein. Darüber hinaus ist das blau-glänzende Modell mit bis zu vier GB RAM und einer oder zwei 160-GB-Festplatten ausgerüstet.

Als Grafikkarte dient je nach Konfiguration eine ATI Mobility Radeon HD 3650 oder eine HD 3470 Hybrid X2. Komplett wird die Bestückung durch ein DVD-Laufwerk, ein 2.1-Soundsystem, einen Kartenleser und einen Fingerprint-Reader. Neben drei USB-Anschlüssen, HDMI, eSATA, D-Sub und einem ExpressCard-Steckplatz, befinden sich Gigabit LAN, WLAN und Bluetooth an Bord. Je nach Modell kann außerdem auf ein Blu-ray-Laufwerk zurückgegriffen werden, ein TV-Tuner ist optional erhältlich.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 01.10.2014
Streit mit Verlagen: Google News zeigt künftig nur noch Überschriften ohne Textvorschau
1&1 All-Net-Flat günstiger: Rotstift im Oktober für zwölf Monate
Computerspiel "Tetris" soll als Actionfilm auf die Kinoleinwand kommen
Glanzloses Börsendebüt von Zalando: Statt fetter Kursgewinne Models und Konfetti
Aldi Süd verkauft Multimode-Notebook für 399 Euro
Neues Mittelklasse-Smartphone LG F60: Solide, aber unspektakulär
Tele2: Zwölf Monate 10 Prozent Rabatt auf Allnet-Flat
Bundesnetzagentur äußert sich zu Routerzwang
Nokia 130 kommt für 29 Euro in den Handel
Telefonica Deutschland schließt Übernahme von E-Plus ab
Microsoft gibt erste Ausblicke auf Windows 10: Die Neuerungen im Überblick
Dienstag, 30.09.2014
Windows 10: Microsoft kündigt nächste Windows-Version an
Premiere: Fortsetzung von "Tiger & Dragon" startet gleichzeitig im Kino und bei Netflix
Ministerpräsident Kretschmann fordert vom Bund mehr Geld für Breitbandausbau
Telekom startet Verkauf des Amazon Fire Phone - ab 1 Euro mit Vertrag
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs