Anzeige:

Samstag, 06.12.2008 13:01

Notebook-News und Netbook mit Nvidia-Grafik

aus dem Bereich Computer
Während Acer ab sofort ein neues 16-Zoll-Notebook für Multimedia-Anwender im Programm hat, startet Asus den Verkauf der N10-Serie, die sich bereits Ende September angedeutet hat. Zunächst können die Kunden zwischen zwei Modellen – dem N10E und dem N10J – wählen.

Anzeige
Mit Grafikkarte und Vista

Die beiden Mini-Notebooks verfügen über ein 10,2-Zoll-Display mit der Netbook-typischen Auflösung von 1.024x600 Pixeln und werden von einem Intel Atom Prozessor angefeuert. Ansonsten zählen ein Kartenleser, drei USB-Ports, ein ExpressCard-Schacht, eine 1,3-Megapixel-Webcam und Bluetooth zu den Gemeinsamkeiten. Während sich das N10E für 499 Euro auf ein Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 160 GB Speicherplatz beschränkt, stehen dem 699 Euro teuren N10J zwei GB RAM und eine 250 GB fassende Festplatte zur Verfügung. Das günstigere Modell wird mit Windows XP ausgeliefert, um die Grafikaufgaben kümmert sich Intels Onboardchip GMA 950. Das teurere Exemplar hat zusätzlich eine Nvidia GeForce 9300M GS Grafikkarte mit 256 Megabyte Speicher und somit auch einen HDMI-Anschluss erhalten.

asus-n10.jpg
Starkes Mini-Notebook: das N10.
Bild: Asus
Darüber hinaus unterstützt das WLAN-Modul in dieser Ausführung auch den schnelleren Funkstandard 801.11 n und nicht nur b und g. Beim Betriebssystem hat sich Asus für Windows Vista entschieden und noch einen Fingerabdruck-Leser spendiert. Die kleinen, champagnerfarbenen Hochglanz-Minis wiegen nur 1,6 Kilogramm und sollen mit einer Akkuladung bis zu 5,5 Stunden auskommen.

Acer Aspire 6530G

Acer hat währenddessen das Aspire 6530G zu Preisen ab 699 Euro präsentiert, das vor kurzem schon beim Lebensmittel-Discounter Penny im Angebot war. Der Laptop ist mit einem 16-Zoll-Bildschirm und einem AMD Turion X2 Prozessor ab Modell RM-70 mit 2,0 Gigahertz bestückt. Das 16:9-Display soll eine Reaktionszeit von acht Millisekunden erreichen und somit auch für schnelle Bildwechsel bei Filmen und Spielen geeignet sein. Darüber hinaus ist das blau-glänzende Modell mit bis zu vier GB RAM und einer oder zwei 160-GB-Festplatten ausgerüstet.

Als Grafikkarte dient je nach Konfiguration eine ATI Mobility Radeon HD 3650 oder eine HD 3470 Hybrid X2. Komplett wird die Bestückung durch ein DVD-Laufwerk, ein 2.1-Soundsystem, einen Kartenleser und einen Fingerprint-Reader. Neben drei USB-Anschlüssen, HDMI, eSATA, D-Sub und einem ExpressCard-Steckplatz, befinden sich Gigabit LAN, WLAN und Bluetooth an Bord. Je nach Modell kann außerdem auf ein Blu-ray-Laufwerk zurückgegriffen werden, ein TV-Tuner ist optional erhältlich.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 31.07.2014
Electronic Arts kündigt Spiele-Abo an
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs