Anzeige:

Samstag, 06.12.2008 13:01

Notebook-News und Netbook mit Nvidia-Grafik

aus dem Bereich Computer
Während Acer ab sofort ein neues 16-Zoll-Notebook für Multimedia-Anwender im Programm hat, startet Asus den Verkauf der N10-Serie, die sich bereits Ende September angedeutet hat. Zunächst können die Kunden zwischen zwei Modellen – dem N10E und dem N10J – wählen.

Anzeige
Mit Grafikkarte und Vista

Die beiden Mini-Notebooks verfügen über ein 10,2-Zoll-Display mit der Netbook-typischen Auflösung von 1.024x600 Pixeln und werden von einem Intel Atom Prozessor angefeuert. Ansonsten zählen ein Kartenleser, drei USB-Ports, ein ExpressCard-Schacht, eine 1,3-Megapixel-Webcam und Bluetooth zu den Gemeinsamkeiten. Während sich das N10E für 499 Euro auf ein Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 160 GB Speicherplatz beschränkt, stehen dem 699 Euro teuren N10J zwei GB RAM und eine 250 GB fassende Festplatte zur Verfügung. Das günstigere Modell wird mit Windows XP ausgeliefert, um die Grafikaufgaben kümmert sich Intels Onboardchip GMA 950. Das teurere Exemplar hat zusätzlich eine Nvidia GeForce 9300M GS Grafikkarte mit 256 Megabyte Speicher und somit auch einen HDMI-Anschluss erhalten.

asus-n10.jpg
Starkes Mini-Notebook: das N10.
Bild: Asus
Darüber hinaus unterstützt das WLAN-Modul in dieser Ausführung auch den schnelleren Funkstandard 801.11 n und nicht nur b und g. Beim Betriebssystem hat sich Asus für Windows Vista entschieden und noch einen Fingerabdruck-Leser spendiert. Die kleinen, champagnerfarbenen Hochglanz-Minis wiegen nur 1,6 Kilogramm und sollen mit einer Akkuladung bis zu 5,5 Stunden auskommen.

Acer Aspire 6530G

Acer hat währenddessen das Aspire 6530G zu Preisen ab 699 Euro präsentiert, das vor kurzem schon beim Lebensmittel-Discounter Penny im Angebot war. Der Laptop ist mit einem 16-Zoll-Bildschirm und einem AMD Turion X2 Prozessor ab Modell RM-70 mit 2,0 Gigahertz bestückt. Das 16:9-Display soll eine Reaktionszeit von acht Millisekunden erreichen und somit auch für schnelle Bildwechsel bei Filmen und Spielen geeignet sein. Darüber hinaus ist das blau-glänzende Modell mit bis zu vier GB RAM und einer oder zwei 160-GB-Festplatten ausgerüstet.

Als Grafikkarte dient je nach Konfiguration eine ATI Mobility Radeon HD 3650 oder eine HD 3470 Hybrid X2. Komplett wird die Bestückung durch ein DVD-Laufwerk, ein 2.1-Soundsystem, einen Kartenleser und einen Fingerprint-Reader. Neben drei USB-Anschlüssen, HDMI, eSATA, D-Sub und einem ExpressCard-Steckplatz, befinden sich Gigabit LAN, WLAN und Bluetooth an Bord. Je nach Modell kann außerdem auf ein Blu-ray-Laufwerk zurückgegriffen werden, ein TV-Tuner ist optional erhältlich.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 03.09.2014
Kabel Deutschland: Verfügbarkeit von "Select Video" wird stark ausgebaut
Dienstag, 02.09.2014
Diebstahl von Promi-Nacktfotos wirft Schlaglicht auf löchrige Sicherheit im Netz
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Nach Diebstahl von Promi-Nacktfotos: FBI auf der Jagd nach den Tätern
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs