Anzeige:
Dienstag, 02.12.2008 11:16

Telekom testet Internet über Rundfunkfrequenzen

aus dem Bereich Breitband
Internetnutzer in ländlichen Regionen können auf eine schnellere Verbindung ins weltweite Netz hoffen. In Brandenburg wird nach Angaben der Deutschen Telekom europaweit erstmals ein Internetzugang über Rundfunkfrequenzen getestet.

Anzeige
Breitband auch für´s Land

So könnten auch Regionen erreicht werden, in denen Internet bislang nur in niedriger Geschwindigkeit zu empfangen ist, erklärte Telekomsprecher Georg von Wagner am Montag in Berlin. Für das Pilotprojekt der Telekom und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg sollen im nordbrandenburgischen Wittstock 100 Empfangsgeräte verteilt werden.

Freie Fernsehfrequenzen für das Internet nutzen

Bisher habe das öffentlich-rechtliche Fernsehen die Rundfunkfrequenzen genutzt, sagte von Wagner. Seit das Fernsehprogramm aber vermehrt digital gesendet werde, seien die Frequenzen nicht mehr ausgelastet. Wegen ihrer großen Reichweite könne man sie gut für Internetzugänge nutzen. Das Pilotprojekt in Wittstock/Dosse ist für ein Jahr angesetzt.

Die Nutzung der Frequenzen, der sogenannten digitalen Dividende, ist jedoch nicht unumstritten. Die Rundfunkanstalten wollen die freien Frequenzen nicht abtreten, die Internetprovider beanspruchen sie dagegen für sich.
Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Geschwindigkeit ? (17 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von surf@home am 07.04.2009 um 23:17 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 25.04.2015
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Google steigert Gewinn - Schwung durch mobile Werbung
Microsoft: Weniger Umsatz mit Windows - Cloud-Geschäft boomt
Amazon macht erneut Verlust - Cloud-Geschäft wächst rasant
Apple Watch: Bereits über 2.200 Apps zum Marktstart verfügbar
Donnerstag, 23.04.2015
Hello: Facebook stellt Telefonie-App für Android vor - Anzeige von Profil-Daten des Anrufers
Tchibo mobil: Smartphone-Tarif mit Internet-Flat und Inklusiveinheiten für 8,95 Euro
Verleger warnen: Urheberrecht darf nicht ausgehöhlt werden
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs