Anzeige:
Donnerstag, 20.11.2008 12:22

MoBlack: Mobile Surf-Flat für 24,95 Euro

aus dem Bereich Mobilfunk
Wer Interesse an einer mobilen Daten-Flatrate hat, kann nicht nur auf ein Sonderangebot von o2 zurückgreifen, sondern ab sofort auch die Dienste von MoBlack in Anspruch nehmen. Die neue Marke wurde von der Mobile Breitbanddienste GmbH in Zusammenarbeit mit Vodafone D2 und der ensercom GmbH realisiert.

Anzeige
Hardware für 49 Euro

Aus rein finanzieller Sicht ist der Tarif MoBlack SurfFlat allerdings kein Quantensprung. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten werden während dieses halben Jahres monatlich 24,95 Euro fällig. Wird der Vertrag nicht vier Wochen vor Vertragsende gekündigt, gilt ab dem siebten Monat eine Grundgebühr in Höhe von 29,95 Euro. Die notwendige Hardware in Form eines USB-Sticks oder einer Notebook-Datenkarte kostet einmalig 49 Euro. Zusätzliche Versandkosten werden nicht berechnet.

Monatlich fünf Gigabyte inklusive

Für die Abwicklung wird auf das Netz von Vodafone D2 zurückgegriffen. Dadurch ist es möglich, in entsprechend ausgebauten Regionen mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s)im Downstream auf Basis von HSDPA zu surfen. Uploads sind im Vodafone-Netz über HSUPA mit bis zu 1,45 Mbit/s möglich. Allerdings gilt: die Top-Geschwindigkeiten gibt es nur bis zu einer Volumengrenze von fünf Gigabyte. Wer mehr Daten überträgt, muss damit rechnen, dass der mobile Internetzugang auf GPRS-Niveau gedrosselt wird. Statt Internet mit Highspeed gibt es dann nur noch Datenverbindungen mit ISDN-Geschwindigkeit.

Bestellungen sind ab sofort im Internet unter www.moblack.de möglich. Vorerst sind die genannten Preise bis Ende November gültig.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wettbewerber vorhanden, aber wann beginnt der Wettbewerb ? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von thomaspen am 20.11.2008 um 21:28 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Kickstarter-Rekord: Pebble Smartwatch startet durch
EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben
WLAN im gesamten Fernverkehr der Deutschen Bahn
 SanDisk zeigt Micro-SD-Karte mit 200 Gigabyte
Kabel-Internet im März: Aktuelle Angebote von Kabel Deutschland, Unitymedia & Co.
Blackberry zeigt Z30-Nachfolger Leap und einen Slider mit Samsungs Edge-Display
o2 und E-Plus: Gemeinsame Nutzung beider Netze ab April
Lenovo Tab2: Zwei neue Android-Tablets mit LTE - ideapad mit Windows 8.1
Neues Ziel: Blackberry-Chef setzt auf Geschäft mit Software
Wieder mehr "Zombie-Rechner" in Deutschland
Dienstag, 03.03.2015
"Forbes"-Liste der Reichen: Bill Gates ist weiter Spitzenreiter
Streit um Einspeiseentgelte: BGH fällt Urteil zum Kabelfernsehen im Juni
Tele Columbus: Hohe Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen
Kooperation von Watchever und o2: Kunden profitieren von Sonderkonditionen
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs