Anzeige:
Dienstag, 11.11.2008 19:00

Premiere: Programm-Chef Seger muss gehen

aus dem Bereich Sonstiges
Der Nächste bitte! Bei Deutschlands führendem Pay-TV-Sender Premiere wird munter weiter in der Chefetage gewildert. Nicht nur Premiere-Chef Michael Börnicke wurde durch Mark Williams ersetzt, auch Finanzvorstand Alexander Teschner und Marketing-Chef Oliver Kaltner verließen kurze Zeit später die Konzernzentrale in München. Zum 1. Februar trifft es nun auch den ehemaligen Disney-Manager und jetzigen Programmvorstand Hans Seger. Aus der einstigen Führungsmannschaft um den früheren Premiere-Chef Georg Kofler ist nunmehr nur noch Sport-Vorstand Carsten Schmidt übrig.

Anzeige
Abschied auf Wunsch!?

Am 31. Januar 2009 wird Seger bei Premiere seinen letzten Arbeitstag haben und anschließend auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheiden. Das teilte Premiere am Dienstagabend mit. Offiziell wird Seger mit den Worten zitiert: "Ich habe bei Premiere acht aufregende und spannende Jahre erlebt. Ich habe diese Zeit genossen. Es ist für mich persönlich keine leichte Entscheidung das Unternehmen zu verlassen, aber die Zeit ist reif, neue Herausforderungen anzunehmen."

premiere-gebauede
Bei Premiere wird weiter in der Chefetage aufgeräumt. Bild: Premiere

Ab sofort übernimmt Nicola Bamford die Verantwortlichkeiten von Hans Seger. Sie kommt vom britischen Pay-TV-Sender British Sky Broadcasting (BSkyB), wo sie seit 2004 für die Programmentwicklung zuständig war. Zuvor war sie wie Seger bei Walt Disney beschäftigt und dürfte über ähnliche Kontakte in die Branche verfügen. Auch für die News Corporation von Premiere-Anteilseigner Rupert Murdoch war Bamford bereits beschäftigt.

Hoher Verlust erwartet

Am kommenden Donnerstag wird Premiere die aktuellen Quartalszahlen vorlegen. Dann wird nicht nur die korrigierte Kundenzahl noch einmal in den Fokus rücken, sondern vermutlich ein hoher Verlust. Analysten gehen von einem Quartals-Minus in Höhe von mehr als 50 Millionen Euro aus.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Endlich! Glückwunsch! Hoffentlich wird das Agebot diversifiziert! (18 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 12.11.2008 um 15:19 Uhr
 Hoffentlich wird dann das Paket gesundgeschrumpft (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von VigarLunaris am 12.11.2008 um 08:40 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 18.04.2015
Neuer "Star Wars"-Trailer wird Hit im Internet
Freitag, 17.04.2015
BigBrotherAwards: Datenschützer verleihen Negativpreise an BND und Amazon
"WSJ": Apple Pay expandiert international nur langsam
Street View & Co.: Internetnutzer für bessere Online-Panoramadienste in Deutschland
Care Energy: Kostenloses Mobilfunkangebot mit 10 GB LTE-Datenvolumen
Yahoo plant möglicherweise Comeback als Suchmaschine
Bis zu 1.200 Mbit/s: Netgear bringt im Mai zwei neue Powerline-Adapter
Sony Pictures: Wikileaks veröffentlicht nach Hackerangriff über 200.000 interne Dokumente
Smartmobil.de "Volks-Flat": Allnet-Flat, SMS-Flat und LTE-Internet-Flat für 14,99 Euro
Verbotene Inhalte: Instagram informiert ausführlicher über Verhaltensregeln
Unitymedia und Huawei: BVB-Stadion erhält Gratis-WLAN für 80.000 Zuschauer
PC-Flaute tritt AMD hart: Umsatzeinbruch und hoher Verlust
Wegen Haftbefehl: Assange stimmt Verhör in London zu
Donnerstag, 16.04.2015
Microsoft kooperiert mit dem Android-Spezialisten Cyanogen
Studie: Fast alle Zwölfjährigen sind online
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs