Anzeige:
Dienstag, 11.11.2008 19:00

Premiere: Programm-Chef Seger muss gehen

aus dem Bereich Sonstiges
Der Nächste bitte! Bei Deutschlands führendem Pay-TV-Sender Premiere wird munter weiter in der Chefetage gewildert. Nicht nur Premiere-Chef Michael Börnicke wurde durch Mark Williams ersetzt, auch Finanzvorstand Alexander Teschner und Marketing-Chef Oliver Kaltner verließen kurze Zeit später die Konzernzentrale in München. Zum 1. Februar trifft es nun auch den ehemaligen Disney-Manager und jetzigen Programmvorstand Hans Seger. Aus der einstigen Führungsmannschaft um den früheren Premiere-Chef Georg Kofler ist nunmehr nur noch Sport-Vorstand Carsten Schmidt übrig.

Anzeige
Abschied auf Wunsch!?

Am 31. Januar 2009 wird Seger bei Premiere seinen letzten Arbeitstag haben und anschließend auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheiden. Das teilte Premiere am Dienstagabend mit. Offiziell wird Seger mit den Worten zitiert: "Ich habe bei Premiere acht aufregende und spannende Jahre erlebt. Ich habe diese Zeit genossen. Es ist für mich persönlich keine leichte Entscheidung das Unternehmen zu verlassen, aber die Zeit ist reif, neue Herausforderungen anzunehmen."

premiere-gebauede
Bei Premiere wird weiter in der Chefetage aufgeräumt. Bild: Premiere

Ab sofort übernimmt Nicola Bamford die Verantwortlichkeiten von Hans Seger. Sie kommt vom britischen Pay-TV-Sender British Sky Broadcasting (BSkyB), wo sie seit 2004 für die Programmentwicklung zuständig war. Zuvor war sie wie Seger bei Walt Disney beschäftigt und dürfte über ähnliche Kontakte in die Branche verfügen. Auch für die News Corporation von Premiere-Anteilseigner Rupert Murdoch war Bamford bereits beschäftigt.

Hoher Verlust erwartet

Am kommenden Donnerstag wird Premiere die aktuellen Quartalszahlen vorlegen. Dann wird nicht nur die korrigierte Kundenzahl noch einmal in den Fokus rücken, sondern vermutlich ein hoher Verlust. Analysten gehen von einem Quartals-Minus in Höhe von mehr als 50 Millionen Euro aus.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Endlich! Glückwunsch! Hoffentlich wird das Agebot diversifiziert! (18 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 12.11.2008 um 15:19 Uhr
 Hoffentlich wird dann das Paket gesundgeschrumpft (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von VigarLunaris am 12.11.2008 um 08:40 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 04.08.2015
Apple Watch: Krankenkasse gibt 50 Euro Zuschuss für Kauf der Smartwatch
Montag, 03.08.2015
Sky Go Extra: Neue Offline-Option erlaubt Download von Filmen und Serien
DSL-Tarife im August: DSL- und VDSL-Sparangebote im Überblick
Verivox: So nutzen Kinder Smartphones sicher - passende Tarife schon für unter 10 Euro
Unitymedia überarbeitet Internet-Tarife: Günstiger, aber teils weniger Speed
Mobiles Internet im August: Tarife für den Urlaub - mehr Datenvolumen sichern
DeutschlandSIM: Allnet-Flat und Internet-Flat mit 2 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro
Windows 10 kostenlos: Vorsicht vor gefälschter Microsoft-Mail
Sonntag, 02.08.2015
Trampender Roboter "hitchBOT" auf Reise durch die USA zerstört
NetCologne gibt Einblick in das NMC: Überwachung von Störungen und Traffic im Netz
Facebook-Chef lockert eigene Privatsphäre-Einstellung: Geburt einer Tochter angekündigt
Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Verfassungsschutz-Chef Maaßen rechtfertigt sein Handeln
Media-Saturn baut Streaming-Dienst Juke aus: Download von Filmen, Software und E-Books
Samstag, 01.08.2015
Datenschützer fordert weltweiten Löschanspruch gegen Google
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs