Anzeige:

Dienstag, 28.10.2008 15:11

Debitel pusht mobiles Internet: Flat ab 22,22 Euro

aus dem Bereich Mobilfunk
Die Nutzung des mobilen Internets wird für immer mehr Bundesbürger zur Normalität. Rund zehn Millionen Deutsche surfen bereits auch unterwegs mit ihrem Notebook oder Handy im weltweiten Netz. Immer günstigere Datentarife heizen diesen Trend weiter an.

Anzeige
o2-Datenflat für 22,22 Euro

Der Mobilfunk-Serviceprovider Debitel, der erst im Sommer vom Mobilfunk- und DSL-Anbieter freenet übernommen worden ist, startet ab sofort eine Herbstoffensive und geht mit gesenkten Preisen für mobile Datenflatrates an den Markt. Als reines SIM-Karten Produkt können Kunden bei Debitel die DataPac Flat ab 22,22 Euro buchen. In den Netzen von T-Mobile und Vodafone ist mobiles Surfen nun bereits zum Preis von jeweils 29,95 Euro monatlich möglich. Dies ist fünf Euro günstiger als die bisher von Debitel für diese Netze angebotenen Datentarife. Ganz neu hinzugekommen ist eine Datenflat für das Netz von o2: die Datenflat ist hier für 22,22 Euro buchbar. O2 selbst bietet eine solche Datenflat mit 25 Euro monatlich knapp drei Euro teurer an.

Geschwindigkeitsdrosselungen in allen drei Netzen

In allen drei Netzen können Daten mit voller HSDPA-Geschwindigkeit von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) übertragen werden. Wie inzwischen üblich drosseln die Anbieter ab einem bestimmten übertragenen Datenvolumen die Geschwindigkeit allerdings auf GPRS-Geschwindigkeit herunter. In den beiden D-Netzen liegt dieses monatliche Datenlimit bei fünf Gigabyte (GB), bei o2 wird erst ab zehn GB im Monat auf die Geschwindigkeitsbremse getreten.

USB-UMTS-Modem für 49 Euro

Die für die mobile Internetnutzung benötigte Hardware, ein UMTS-Modem in Form eines USB-Sticks, gibts bei Buchung der Datenflat für 49 Euro hinzu. Dies ist zwar immer noch ein günstiger Preis, bislang hatte Debitel solche Sticks aber bereits zum symbolischen Preis von einem Euro bei Abschluss eines Datentarifs abgegeben. Die Laufzeiten der Datentarife betragen jeweils 24 Monate. Die SIM-Karten der DataPac Flat sowie die USB-UMTS-Sticks sind ab sofort sowohl in den Onlineshops von Debitel und Talkline, in den Filialen von _dug sowie bei Handelspartnern erhältlich.

Onlinekosten.de hat in einer Übersicht die aktuellen Angebote für mobile Daten-Flatrates zusammengestellt.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
winSIM: 2-GB-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro - nur 3 Tage günstiger
Facebook spaltet "Messenger"-Chat auch in Deutschland von App ab
HTC One M8 soll mit Windows Phone 8.1 erscheinen
Unitymedia KabelBW erweitert Online-Videothek - Kooperation mit Universal
Base All-in: BILDplus und Fußball-Bundesliga gratis
Blau Smart 1000: 300 Minuten, 300 SMS und 400 MB für 14,90 Euro
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Napster-Musikdienst knackt Marke von zwei Millionen zahlenden Nutzern
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Weitere News
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs