Anzeige:

Montag, 27.10.2008 16:26

Generalüberholt: Neue Version von Gmail mobile

aus dem Bereich Mobilfunk
Stabiler, komfortabler und vor allem schneller soll die Neuauflage von Googles E-Mail-Client für Handys sein. Erstmals können auch Nutzer von J2ME-Handys (Java 2 Platform, Micro Edition) und Blackberry-Besitzer den mobilen Mail-Dienst nutzen. Der Client steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

Anzeige
Von Grund auf neu

Um die Unterstützung der neuen Geräte zu gewährleisten, hat Googles Entwicklerteam die Programmstruktur von Gmail for mobile komplett neu aufgesetzt. Dadurch konnte auch die Geschwindigkeit der Anwendung erheblich gesteigert werden, schreibt Programmierer Derek Phillips im offiziellen Projektblog. Zudem kann Gmail for mobile 2.0 nun mehrere Mail-Konten gleichzeitig verwalten. Erstmals ist es auch möglich, bei einem Handy mit QWERZ-Tastatur Shortcuts für die schnelle Navigation innerhalb des Programms zu benutzen: "Z" beispielsweise löscht nun die vorherige Eingabe. Eine vollständige Liste der Befehle findet sich im Hilfemenü.



Das neue Gmail for mobile kann auch abseits des Mobilfunknetzes benutzt werden: Ist der Empfang gestört oder nicht verfügbar, können dennoch neue Mails verfasst und bereits empfangene Nachrichten gelesen werden. Sobald das Handy wieder ein Signal des Netzbetreibers auffängt, versendet es automatisch die vorbereiteten Mails.

Um Gmail for mobile 2.0 nutzen zu können, reicht es, im Handy-Browser die Adresse m.google.com/mail aufzurufen. Auf Knopfdruck wird der Client mittels einer JAD-Datei installiert. Das Programm ist derzeit in 35 Sprachen verfügbar.
André Vatter
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
Mitfahrdienst Uber darf vorerst weitermachen - Hamburger Verbot gekippt
So verhindern Sie das Tracking per Fingerprinting
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
Google verweigert Linklöschung bei einem Drittel der Anträge
Integration von Mitfahrdienst Uber in Facebook Messenger?
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Weitere News
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs