Anzeige:

Donnerstag, 23.10.2008 08:28

TeamSIP 2go: mobiles voipen per USB-Stick

aus dem Bereich VoIP
Günstige Internettelefonie ist nicht mehr nur auf feste Anschlüsse in den eigenen vier Wänden beschränkt, sondern kann per spezieller VoIP-Software auch auf Handys genutzt werden. Noch komfortabler und flexibler soll mobiles voipen künftig mit einer neuen Lösung funktionieren.

Anzeige
Instant VoIP per Plug&Play

Das Münchener Unternehmen TeamFON GmbH, Anbieter von VoIP-Lösungen für Geschäftskunden, stellt auf der IT-Messe Systems ihren Softphone Client TeamSIP 2go vor. Dieser ist bereits fertig vorkonfiguriert auf einem USB-Stick installiert. Eine Softwareinstallation zur Nutzung mit einem mobilen Computer ist daher nicht erforderlich. Per einfachem Anschluss an den USB-Port eines Notebooks oder anderen mobilen Geräten mit Internetzugang wird der Telefonclient gestartet. Sind die SIP-Zugangsdaten bereits hinterlegt, so kann direkt ein Anruf gestartet werden. Nach Angaben des Anbieters können Anwender mit dieser Lösung die Kosten gegenüber herkömmlichen Mobilfunk-Tarifen um bis zu 30 Prozent senken. Der Nutzer kann weiterhin unter seiner gewohnten Festnetznummer erreichbar bleiben. Die Telefonie erfolgt über die Soundkarte oder ein USB-Headset.

E-Mail-Lösung und Instant Messenger integriert

teamsip-2go.jpg
VoIP-Software per USB-Stick.
Bild: TeamFON

In die TeamFON-Lösung integriert ist eine E-Mail und SMS-Funktion sowie ein Instant Messenger mit einer Präsenzanzeige. Geführte Gespräche und verpasste Anrufe werden aufgelistet. Die Rufnummern von Gesprächsteilnehmern lassen sich Telefonbüchern entnehmen oder Kurzwahltasten zuordnen. Durch eine Verbindung zu den Telefon- und Integrationsservern von TeamSIP sollen sich MS-Office, Datenbanken, ERP- und CRM-Systeme und Applikationen vernetzen lassen.

"Mobile Computing ist ein Wachstumssektor. Mit TeamSIP 2go greifen wir diese Entwicklungen auf - mobile Internet-Telefonie wird sich im Markt durchsetzen", so Thomas Kupec, Geschäftsführer der TeamFON GmbH. Das Zusammenwachsen würde bei Smartphones jedoch weniger gut funktionieren als bei mobilen Computern.

Angaben zu dem Preis für die mobile VoIP-Lösung machte TeamFON nicht.
teamsip-2go-software.jpg
Beispiel für das vom Nutzer konfigurierbare Layout des Telefonclients.
Bild: TeamFON
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
Mitfahrdienst Uber darf vorerst weitermachen - Hamburger Verbot gekippt
So verhindern Sie das Tracking per Fingerprinting
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
Google verweigert Linklöschung bei einem Drittel der Anträge
Integration von Mitfahrdienst Uber in Facebook Messenger?
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs