Anzeige:
Donnerstag, 09.10.2008 00:01

Gigaset DE380 IP R: VoIP-Telefonate verschlüsseln

aus dem Bereich Computer
Anfang Oktober hat die deutsche Beteiligungsgesellschaft Arques vom Elektronikkonzern Siemens 80 Prozent der Anteile an Siemens Home and Office Communication Devices (SHC) übernommen. SHC ist der Hersteller der weit verbreiteten Gigaset-Telefone. Trotz neuen Mehrheitsverhältnissen werkeln die Entwickler weiter fleißig an neuen Gigaset-Modellen.

Anzeige
Komfortable VoIP-Nutzung

Erstmals kommt nun mit dem DE380 IP R ein schnurgebundenes Gigaset-Telefon auf den Markt, das an Routern oder IP-Anlagen betrieben werden kann. Das neue Gigaset-Telefon mit zweizeiligem Display soll auch kleinen Firmen und HomeOffices eine komfortable Nutzung der Internettelefonie ermöglichen. Auf dem Display werden entgangene Anrufe, das Datum und die Uhrzeit angezeigt. Ausgestattet ist das in anthrazitem Gehäuse daherkommende IP-Telefon mit einer Freisprecheinrichtung, fünf frei programmierbaren Kurzwahltasten und Leistungsmerkmalen wie Konferenz, Halten, Makeln und Anruf-Weiterleitung. VoIP-Gespräche mit anderen HDSP-fähigen Telefonen sollen laut SHC dank Definition Sound Performance (HDSP) klar und brillant klingen. Die Sprache wird mit doppelter Frequenzbreite übertragen, störendes Rauschen dabei unterdrückt.

200 VoIP-Provider bereits vorkonfiguriert

Die Vorteile der Internettelefonie, etwa weltweit kostenlose Anrufe untereinander, wenn beide Gesprächspartner über den gleichen VoIP-Anbieter telefonieren, können mit dem Gigaset Telefon problemlos genutzt werden. Die Anmeldedetails von rund 200 VoIP-Providern sind bereits vorkonfiguriert, so dass nur der entsprechende Anbieter ausgewählt werden muss.

Siemens-Gigaset-DE380-IPR.jpg
Siemens Gigaset DE380 IP R für VoIP-Gespräche.
Bild: SHC
Die Verwaltung des Telefons ist auch über einen Web-Konfigurator am PC möglich. Alle Einstellungen lassen sich auf dem PC sichern. Das Telefon verfügt über einen integrierten 2-Port Ethernet Switch, an dem sich optional auch ein Computer anschließen lässt. Das integrierte Telefonbuch bietet Platz für bis zu 200 Einträge. Vor Lauschangriffen schützt die Verschlüsselung der Daten durch Verwendung der Sicherheitsstandards TLS (Transport Layer Security) und SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol).

Ab November ist das Siemens Gigaset DE380 IP R zum Preis von 99,99 Euro erhältlich.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs