Anzeige:

Donnerstag, 18.09.2008 12:11

HTC Dream: Android-Smartphone kommt im Oktober

aus dem Bereich Mobilfunk
Jetzt ist es offiziell: Nach dem Rätselraten der vergangenen Wochen über das erste Handy mit dem Google-Betriebssystem Android hat T-Mobile nun bestätigt, dass der Verkauf des HTC-Smartphone noch im Oktober anlaufen soll. Zunächst allerdings lediglich in den Vereinigten Staaten.

Anzeige
Pünktlich zu Weihnachten

T-Mobile USA wird das Gerät auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Google und dem Hersteller HTC am kommenden Dienstag vorstellen. Das berichtet das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe. Demnach soll das HTC-Handy mit dem Beinamen "Dream" innerhalb des kommenden Monats und damit pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Regalen der Händler stehen. Noch in diesem Jahr plant HTC rund 600.000 bis 700.000 Exemplare zu verkaufen – Analysten hatten zuvor vorsichtigere Zahlen geäußert und mit höchstens 500.000 gerechnet. Ab wann das Handy auch in Europa erhältlich ist, bleibt weiter unbekannt. In Amerika soll das HTC Dream zunächst für rund 200 US-Dollar in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag von T-Mobile angeboten werden, meldet die "Financial Times Deutschland" (FTD).


HTC Dream in Aktion: Ein Besuchermitschnitt vom Google Developers Day


Seit dem Google Developers Day, der am vergangenen Montag in London stattfand, sind mehr Details über das Android-Handy bekannt geworden. So soll das HTC Dream über UMTS-Unterstützung, WLAN und ein GPS-Modul verfügen. Außerdem soll – wie beim iPhone – ein Bewegungssensor die Position des Gerätes erkennen und Inhalte entsprechend auf dem Touch-Screen darstellen. Zusätzlich bietet das HTC Dream eine ausziehbare QWERTY-Tastatur und einen Trackball für die Navigation.
André Vatter
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting (Update: Stellungnahmen)
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
helloMobil senkt Preis für Flat XM 2000 plus auf 19,95 Euro
Nokia reduziert Verlust, neues Kerngeschäft aber hart umkämpft
LG : Hoher Gewinn dank Smartphones und 4K-Fernsehern
Hacker klauen bei EZB Kontaktdaten und fordern Geld
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs