Anzeige:
Donnerstag, 18.09.2008 12:11

HTC Dream: Android-Smartphone kommt im Oktober

aus dem Bereich Mobilfunk
Jetzt ist es offiziell: Nach dem Rätselraten der vergangenen Wochen über das erste Handy mit dem Google-Betriebssystem Android hat T-Mobile nun bestätigt, dass der Verkauf des HTC-Smartphone noch im Oktober anlaufen soll. Zunächst allerdings lediglich in den Vereinigten Staaten.

Anzeige
Pünktlich zu Weihnachten

T-Mobile USA wird das Gerät auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Google und dem Hersteller HTC am kommenden Dienstag vorstellen. Das berichtet das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe. Demnach soll das HTC-Handy mit dem Beinamen "Dream" innerhalb des kommenden Monats und damit pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Regalen der Händler stehen. Noch in diesem Jahr plant HTC rund 600.000 bis 700.000 Exemplare zu verkaufen – Analysten hatten zuvor vorsichtigere Zahlen geäußert und mit höchstens 500.000 gerechnet. Ab wann das Handy auch in Europa erhältlich ist, bleibt weiter unbekannt. In Amerika soll das HTC Dream zunächst für rund 200 US-Dollar in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag von T-Mobile angeboten werden, meldet die "Financial Times Deutschland" (FTD).


HTC Dream in Aktion: Ein Besuchermitschnitt vom Google Developers Day


Seit dem Google Developers Day, der am vergangenen Montag in London stattfand, sind mehr Details über das Android-Handy bekannt geworden. So soll das HTC Dream über UMTS-Unterstützung, WLAN und ein GPS-Modul verfügen. Außerdem soll – wie beim iPhone – ein Bewegungssensor die Position des Gerätes erkennen und Inhalte entsprechend auf dem Touch-Screen darstellen. Zusätzlich bietet das HTC Dream eine ausziehbare QWERTY-Tastatur und einen Trackball für die Navigation.
André Vatter
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 27.05.2015
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Charter will Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar übernehmen
EU-Kommission setzt Prüfung gegen Amazon wegen Steuervorteilen fort
Telekom: Gratis-Tablet zum Samsung Galaxy S5 LTE+
Live-Streaming-App "Periscope" kommt auf Android-Geräte
Sony Xperia Z3+: Neues Smartphone-Flaggschiff ab Juli in Deutschland erhältlich
Google stellt 2015 angeblich zwei neue Nexus-Smartphones vor
Aldi Nord: Microsoft Lumia 535 mit Windows 8.1 für 89,99 Euro
Kickstarter ohne Profitgier: Mitgründer schließt Verkauf oder Börsengang aus
BKA-Präsident will vernetzten Kampf gegen Cyber-Kriminalität
Amazon: Fire TV Stick derzeit noch für 29 Euro erhältlich
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs