Anzeige:
Samstag, 28.06.2008 14:11

Stromspar-Monitor: Neuer TFT von LG

aus dem Bereich Computer
LG preist den neuen Flatron W2252TE besonders vollmundig als den energie-effizientesten Monitor der Welt an. So soll das neue Display im Vergleich zu herkömmlichen Monitoren bis zu 50 Prozent weniger Strom verbrauchen – bei gleicher Leistung.

Anzeige
0,3 Watt im Stand-by-Modus

Der TFT-Monitor im Widescreen-Format verfügt über ein 22 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.680x1.050 Pixel und soll laut LG im Betrieb nur 22 Watt Strom benötigen. Die Leistungsaufnahme im Stand-by-Modus gibt der Hersteller mit 0,3 Watt an. Dies liegt deutlich unter dem Stromverbrauch anderer Modelle, die sich teilweise bis zu sechs Watt genehmigen. Noch sparsamer ist wohl nur der 0-Watt-Monitor von Fujitsu Siemens Computers. Der Bildschirm basiert auf einem TN-Panel und bietet daher eine kurze Reaktionszeit. Lediglich zwei Millisekunden soll er für einen Wechsel von Grau zu Grau benötigen, sodass auch Videos und Computerspiele kein Problem darstellen. Die Blickwinkel fallen mit 170 Grad typisch aus, auch die Helligkeit liegt mit 250 Candela pro Quadratmeter im durchschnittlichen Bereich.

Ab August für 299 Euro

LG-W2252TE-stromspar-monitor.jpg
Neuer 22-Zöller mit geringerem
Stromverbrauch. Bild: LG
Der enorm hohe Kontrast von 10.000:1 wird natürlich durch eine dynamische Anpassung erreicht. Der Monitor bringt einen Bildverbesserungs-Chip mit, der kontrastreichere Bilder ohne Farbverfälschung verspricht. Per Tastendruck kann der Nutzer außerdem verschiedene Fotofilter auswählen, wie beispielsweise Sepia- oder Monochrom-Effekte. Beim Anschließen hat der Kunde die Wahl zwischen einem analogen D-Sub-Ausgang (VGA) und einem digitalen DVI-Port, der außerdem HDCP – den Kopierschutz für Inhalte in High Definition – unterstützt. Der schwarz-silberne W2252TE soll ab August für 299 Euro im Handel erhältlich sein.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 02.07.2015
Facebook greift YouTube an: Teilen von Werbeerlösen mit Video-Produzenten
 Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016
1&1: All-Net-Flats mit bis zu vierfachem Highspeed-Datenvolumen
Mittwoch, 01.07.2015
Einschränkungen für Fotos von Gebäuden erhält keine Mehrheit mehr im EU-Parlament
Yourfone startet bundesweit 100 Shops: Sechs Gratismonate für LTE- und Allnet-Flats
OLG: YouTube muss geschützte Musikvideos nach Hinweis unverzüglich sperren
Facebook-Chef Zuckerberg: In Zukunft werden auch Gefühle digital übertragen
1&1 startet DSL-Tarife für Geschäftskunden - neuer 1&1 Business-Service
Vodafone: Voice over LTE nun auch mit dem iPhone 6 möglich
1&1 VDSL Doppel-Flat durch Routerwahl günstiger: 5 Euro im Monat sparen
Studie: Mehr Zeit vor dem Fernseher dank neuer Online-Dienste
Streit um E-Book-Preise: Apple verliert Berufung
Dienstag, 30.06.2015
Apple Music gestartet - neue iOS-Version 8.4 verfügbar
"ShareTheMeal": Smartphone-App der UN soll hungernden Kindern helfen
Umstellung auf IP: Telekom-Kunden müssen Vertrag nicht vorzeitig verlängern
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs