Anzeige:
Mittwoch, 04.06.2008 00:01

Chefregulierer Kurth mahnt Telekom

aus dem Bereich Sonstiges
Der Chef der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, hat die Deutsche Telekom zur Eile bei einem neuen Sicherheitskonzept zum Schutz der Fernmeldedaten gemahnt. "Das sollte schneller gehen als es bei den staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen der Fall ist", sagte Kurth der "Welt" (Mittwochsausgabe).

Anzeige
Der Gefahrenabwehraspekt gebiete ein rasches Handeln. "Genau das erhoffe ich mir von der Telekom", sagte Kurth dem Blatt. In dieser Sache sei er mit der Telekom in Gesprächen. Die Netzagentur habe die Telekom mündlich und schriftlich aufgefordert, ein verbessertes Konzept vorzulegen.

Kurth sprach sich vorerst gegen eine Verschärfung von Datenschutzgesetzen aus. "Konsequente Rechtsanwendung ist häufig optimaler als der ständige Ruf nach neuen Gesetzen", sagte er der Zeitung. Auch die beste Überwachung könne nicht jeden Verstoß von vornherein verhindern, weil sie nie lückenlos sei: "In einem Rechtssystem brauchen Sie immer auch rechtstreues Verhalten der Rechtunterworfenen."

Als mögliche Maßnahmen verwies er auf die Korruptionsbekämpfung bei Siemens, bei der Mitarbeiter die Möglichkeit haben, Unregelmäßigkeiten und Rechtsverstöße zu melden, ohne persönlich mit negativen Konsequenzen für die Karriere rechnen zu müssen.

Hayo Lücke / afp
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Viel Erfolg! (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 04.06.2008 um 16:28 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 30.07.2015
Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Landesverrats
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Samsung bringt Smartphone-Bezahldienst nach Europa
Deutsche nutzen E-Government-Angebote nur in Maßen
Datenschützer Caspar: Jeder hat das Recht auf Pseudonym bei Facebook
Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn
Sky Online jetzt auch auf LG Smart TVs verfügbar
HelloMobil: Allnet-Flat mit 6 GB LTE-Datenvolumen für 24,99 Euro
Windows 10 wird PC-Markt beleben: Chef von Microsoft Deutschland im Interview
Facebook verdient weniger - hohe Investitionen in neue Rechenzentren
Mittwoch, 29.07.2015
Keine Fusion: Springer und ProSiebenSat.1 planen gemeinsame Digital-Projekte
Motorola stellt neue Smartphones Moto X Style, Moto X Play und Moto G vor
BSI warnt: Sicherheitslücken bedrohen 950 Millionen Android-Handys
LG Electronics mit starkem Gewinneinbruch - weniger Smartphones verkauft
Sky steigert Abonnentenzahlen auf 4,3 Millionen - Pay-TV wirft noch keinen Gewinn ab
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs