Anzeige:
Dienstag, 03.06.2008 18:16

Intel auf der Computex: Atom, Netbooks und SSD

aus dem Bereich Computer
Der Halbleiterhersteller Intel hat auf der Computex-Messe in Taiwan diverse neue Produkte gezeigt, darunter zwei Atom-Prozessoren, günstige Einsteiger-Notebooks namens Netbook und ein Solid State Drive (SSD) für Mini-Notebooks.

Anzeige
Atom für Notebooks und Desktops

So hat Intel offiziell die Verfügbarkeit der Intel Atom-Prozessoren mit dem Codenamen Diamondville bekannt gegeben. Das Modell N270 mit einer Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz soll in den so genannten Netbooks – eine neue Klasse von Einsteiger-Notebooks – eingebaut werden. Zentraler Einsatzzweck der günstigen und kompakten Rechner ist das Internet, das so auch für Kinder und weniger erfahrene Nutzer zugänglich sein soll. Mit dem Markteintritt der neuen Geräteklasse geht Intel davon aus, dass in diesem Jahr erstmals mehr mobile Rechner als Desktop-PCs verkauft werden. Für letztere, von Intel nun Nettops genannt, hat der Hersteller den Atom Prozessor 230 vorgestellt. Die Taktrate ist identisch, ebenso der L2-Cache mit 512 Megabyte (MB). Allerdings liegt die Leistungsaufnahme mit vier Watt über der des N270, der nur 2,5 Watt benötigt.

SSD mit bis zu 16 GB

intel-atom.jpg
Der Atom-Prozessor. Bild: Intel
Ein typisches Netbook ist laut Intel schon für rund 250 US-Dollar erhältlich und mit dem neuen Atom N270, bis zu 512 MB Arbeitsspeicher, zwei bis vier Gigabyte (GB) Flashspeicher und Linux oder Windows XP Home ausgestattet. Die Displaygröße wird mit sieben bis zehn Zoll angegeben. Als Option für Netbooks und Nettops bietet Intel außerdem die neue SSD Z-P230 PATA an, die eine kostengünstige und vier Mal kleinere Alternative zur 1,8-Zoll-Festplatte darstellen soll und zunächst vier oder acht GB Speicherkapazität bietet. Für das vierte Quartal sind außerdem 16-GB-Exemplare des zehn Gramm leichten Speichers geplant.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Trend (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 03.06.2008 um 18:32 Uhr
 Suche

  News
Montag, 24.11.2014
Amazon startet "Cyber Monday Woche": Über 5.500 Blitzangebote zum Schnäppchenpreis
Kritische Twitter-Meldungen: Saudi-Arabien macht verstärkt Jagd auf Netzaktivisten
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs