Anzeige:

Freitag, 30.05.2008 18:16

Schneller scrollen: Neue, radlose Maus von Genius

aus dem Bereich Computer
Genius hat eine neue Computermaus ohne Scrollrad herausgebracht. Wie auch bei den anderen, radlosen Vertretern des Herstellers kommt bei diesem Exemplar anstelle eines mechanischen Rades das so genannte OptoWheel zum Einsatz, mit dem der Nutzer schneller und präziser scrollen kann.

Anzeige
Streicheln = scrollen

Der neue Nager trägt die Bezeichnung Navigator 525 Laser und richtet sich an Profianwender, auch ein Einsatz im Gaming-Bereich soll möglich sein. Die Maus arbeitet mit einem 1600-dpi-Sensor und soll so auch bei hohen Bildschirmauflösungen und Arbeitsgeschwindigkeiten für die nötige Genauigkeit sorgen. Wahlweise kann die Auflösung jedoch direkt am Gerät auf 800 dpi reduziert werden. Bei dem verwendeten OptoWheel handelt es sich um einen berührungsempfindlichen Sensor, der im Betrieb blau aufleuchtet und die Bewegungen der Finger mit 50 dpi abtastet. Das Mit dieser Fläche kann der Anwender nicht nur vertikal, sondern auch horizontal durch Websites oder Dokumente scrollen.

Für rund 30 Euro im Handel

Genius-Navigator-525-Laser.jpg
Maus ohne Rad, mit verstellbarer Auflösung.
Bild: Genius
Übt er mehr Druck aus, wird die TurboScroll-Funktion aktiviert, die schnelleres Browsen ermöglicht – dies schafft zum Beispiel Abhilfe bei ewig langen PDF-Dokumenten. Darüber hinaus soll das OptoWheel die Bewegungen bis zu 50 Mal präziser umsetzen können. Zusätzlich bringt der Nager drei Sondertasten mit, die Smart IE Search, den Vista 3D-Taskmanager Flip3D und eine Zoomfunktion aktivieren. Das Gehäuse ist symmetrisch geformt und ermöglicht so, Rechts- wie Linkshändern gleichermaßen, mit der Maus zu arbeiten. Die Navigator 525 Laser versteht sich mit Windows 2000, 2003, XP, XP x64 und Vista sowie Mac OS X und soll ab sofort für 29,99 Euro im Handel erhältlich sein.

Die Redaktion von onlinekosten.de hat bereits zwei radlose Mäuse von Genius mit OptoWheel getestet: die Traveler 515 Laser und das Modell Traveler 525 Laser.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 huii (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Turius am 30.05.2008 um 18:22 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 21.08.2014
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus
"Digitale Agenda" der Bundesregierung: Die wichtigsten Punkte im Überblick
Wie schnell ist eigentlich Breitband?
Schnelles Internet in Deutschland: Internetwüsten gibt es selbst in Berlin
 TP-Link kündigt Powerline-Adapter mit 1.200 Mbit/s an
Schnelles Internet auf dem Land: Bundesregierung legt "Digitale Agenda" vor
Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit
O2 bietet 500 MB im Ausland für 3,99 Euro
YouTube Music Key wird die Deluxe-Version unter den Streamingdiensten
Regierung will Highspeed-Internet für alle - Branche fordert Zuschüsse
Steve Ballmer verlässt Microsoft ganz - Rückzug aus dem Aufsichtsrat
Rekordhoch: Apple-Aktie auf Höhenflug
Dienstag, 19.08.2014
US-Medien: Google arbeitet an Profilen für Kinder unter 13 Jahren
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs