Anzeige:
Montag, 19.05.2008 17:01

Firefox 3: Erster Release Candidate ist da

aus dem Bereich Computer
Die dritte Version des Internetbrowsers Firefox rückt immer näher: Nach fünf Beta-Varianten veröffentlicht die Mozilla Foundation nun den Release Candidate 1, der einige Neuerungen mitbringen soll.

Anzeige
Schneller und einfacher

Der Firefox 3 basiert auf der Rendering Engine Gecko 1.9, die in den letzten 33 Entwicklungsmonaten 14.000 Updates erhalten haben soll, um die Leistung, Stabilität und Rendering-Genauigkeit zu verbessern. Die Nutzer sollen so mit einem sicheren Firefox surfen können, der zudem einfacher zu bedienen ist und sich schneller personalisieren lässt. Eine besonders wichtige Neuerung ist auch die Schnelligkeit. Verglichen mit dem aktuellen Firefox 2 soll die dritte Auflage Web-Anwendungen – wie zum Beispiel Google Mail – bis zu zwei Mal schneller ausführen können. Was viele Nutzer freuen dürfte: Der neue Firefox soll den Arbeitsspeicher weniger stark beanspruchen.

Die finale Version wird im Juni erwartet. Der Firefox 3 Release Candidate 1 kann in 46 verschiedenen Sprachen für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X und Linux heruntergeladen werden.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 aber (8 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Aahz am 20.06.2008 um 21:40 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Weitere News
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs