Anzeige:
Donnerstag, 08.05.2008 10:51

T-Mobile legt deutlich zu

aus dem Bereich Mobilfunk
Der größte deutsche Mobilfunkprovider T-Mobile hat das erste Geschäftsquartal mit einem ordentlichen Neukundenplus abgeschlossen. Wie die Deutsche Telekom als Muttergesellschaft von T-Mobile am Donnerstag bekannt gab, konnte die Gesamtkundenzahl bis Ende März auf 123,12 Millionen gesteigert werden. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Plus von 10,71 Millionen Kunden.

Anzeige
Viele neue Prepaid-Kunden

In Deutschland waren Ende März 37,11 Millionen SIM-Karten von T-Mobile aktiviert. Allein in den ersten drei Monaten des Jahres konnten hierzulande knapp 1,2 Millionen neue SIM-Karten angeschlossen werden. Allerdings entfielen nur 210.000 Karten auf einen werthaltigen Laufzeittarif. Positiv entwickelte sich auch der Netto-Neukundenzuwachs in den USA. Hier konnten im ersten Quartal 981.000 neue Anschlüsse geschaltet werden. Die Gesamtkundenzahl stieg im US-Geschäft auf 30,80 Millionen.

UMTS-Aufbau in den USA beginnt

Der Umsatz im Mobilfunkgeschäft blieb verglichen mit dem ersten Quartal des Vorjahres fast unverändert. Er konnte lediglich im 45 Millionen Euro gesteigert werden. In Europa wurden 4,99 Milliarden Euro erwirtschaftet, davon 1,9 Milliarden Euro in Deutschland. Aus den USA flossen 3,46 Milliarden Euro in die Kassen. Dort soll künftig ein eigenes UMTS-Netz für weiter steigende Umsätze sorgen. Anfang der Woche wurde in New York der Startschuss gegeben, bis Ende des Jahres sollen 20 bis 25 US-Regionen mit UMTS versorgt sein. In Deutschland ist seit heute flächendeckend EDGE verfügbar.

Der Gewinn von T-Mobile stieg in den ersten drei Monaten des Jahres insgesamt um gut 18 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro. Gute Zahlen im Vergleich zur weiter kriselnden Festnetz-Sparte.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 T-Mobile legt deutlich zu... ja, bei den Preisen! (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von HSK am 09.05.2008 um 01:38 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 27.05.2015
Fotodienst Snapchat plant Börsengang
"BrandZ Top 100": Apple überholt Google als wertvollste Marke
Selbstfahrende Züge: Nur jeder zweite Deutsche würde einsteigen
Erste Bietrunden bei Auktion: Mobilfunkbetreiber feilschen um Frequenzen
LG G4 ab 1. Juni in Deutschland erhältlich (Update)
Primacom-Chef stellt Bandbreiten von 400 bis 500 Mbit/s in Aussicht
Teddybär liest Emotionen - Google erhält Patent
Umstrittene Vorratsdatenspeicherung kommt - Kabinett beschließt Neuregelung
301 Base- und o2-Shops gehen im Sommer an Drillisch
1&1 startet Auslands-Flat für 4,99 Euro im Monat - in 38 Ländern telefonieren und surfen
Datenschützer Schaar: Vorratsdatenspeicherung nicht vertretbar
Huawei Prime: Der schöne LTE-Hotspot
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Charter will Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar übernehmen
EU-Kommission setzt Prüfung gegen Amazon wegen Steuervorteilen fort
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs