Anzeige:
Donnerstag, 24.04.2008 08:01

Flock Eco: Firefox-basierter Browser für die Umwelt

aus dem Bereich Computer
Nach dem Browser für Web 2.0-Süchtige kommt nun das Pendant für Umweltbewusste. Die Macher des auch "Social Browser" genannten Programms Flock, das onlinekosten.de bereits getestet hat, haben nun eine "Eco-Edition" veröffentlicht.

Anzeige
Flock goes green

Die öko-orientierte Version gleicht im Hinblick auf die Web 2.0-Features dem herkömmlichen Flock-Browser. So sind auch bei dieser Variante RSS-Feeds, Bilderdienste wie Flickr und Photobucket, Blogsoftware und natürlich das populäre Videoportal YouTube angebunden. Social Networks wie Facebook dürfen verständlicherweise auch nicht fehlen. Der Unterschied zum Basis-Flock liegt nicht nur in der optisch grünen Aufmachung, sondern vor allem im Öko-Bezug: Alle Quellen versorgen den Nutzer bei jedem Browser-Start und bei Bedarf mit aktuellen Informationen und News rund um die Themen Umwelt und Umweltschutz. Diese kann der Anwender anschließend direkt im Browser mit seinen Freunden teilen.

Mit Spendenaktion

Zu den vorab gespeicherten Websites zählen unter anderem Treehugger, Ecorazzi und Planetgreen. Die Flock Eco-Edition basiert wie auch der herkömmliche Flock auf dem Firefox von Mozilla. Der Open-Source-Browser steht in der Version 1.1 auf der Website zum kostenlosen Download bereit. Von den Einnahmen, die über die Suche mit der Sonderedition erzielt werden, wollen die Anbieter zehn Prozent an eine Umweltorganisation spenden. Welche dies sein wird, kann die Community gegen Ende des Jahres in einer Abstimmung vorschlagen und wählen. Eine Ähnliche Aktion hält die Suchmaschine Ecocho bereit: Für jede tausendste Suchanfrage pflanzt der Betreiber bis zu zwei Bäume.
Flock-browser-eco.jpg
Green Surfing. Bild: browser.flock.com
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 22.10.2014
"No Piracy": BSA zahlt in Deutschland Prämie für Meldung unlizensierter Software
Dienstag, 21.10.2014
Späht die chinesische Regierung Daten von iCloud-Nutzern in China aus?
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Innenminister de Maizière: "Ein Nacktbild gehört einfach nicht in die Cloud"
IT-Gipfel: Bundesregierung kündigt Millionen für Internet-Dienstleistungen an
Crash-Tarife: iPad 4 und LTE-Internet-Flat mit 3 GB Highspeed-Volumen
D-Link DIR-818LW: WLAN Cloud Router mit 750 Mbit/s für 79,99 Euro
Bund und Länder wollen De-Mail pushen
Japaner wegen Herstellung von Waffen per 3D-Drucker zu Haftstrafe verurteilt
Jubiläum: Nachrichtenportal "Spiegel Online" 20 Jahre im Internet
Google Maps integriert Fernbusse in Routenplaner Google Transit
Datentarif o2 Go mit bis zu 40 Prozent Rabatt und mehr Highspeed-Datenvolumen
Microsoft zieht erneut Patch zurück - Deinstallation empfohlen
iOS 8.1 beseitigt Bugs und bringt iCloud Fotos
iPhone 6 beschert Apple starkes Quartal mit Milliardengewinnen
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs