Anzeige:

Donnerstag, 24.04.2008 08:01

Flock Eco: Firefox-basierter Browser für die Umwelt

aus dem Bereich Computer
Nach dem Browser für Web 2.0-Süchtige kommt nun das Pendant für Umweltbewusste. Die Macher des auch "Social Browser" genannten Programms Flock, das onlinekosten.de bereits getestet hat, haben nun eine "Eco-Edition" veröffentlicht.

Anzeige
Flock goes green

Die öko-orientierte Version gleicht im Hinblick auf die Web 2.0-Features dem herkömmlichen Flock-Browser. So sind auch bei dieser Variante RSS-Feeds, Bilderdienste wie Flickr und Photobucket, Blogsoftware und natürlich das populäre Videoportal YouTube angebunden. Social Networks wie Facebook dürfen verständlicherweise auch nicht fehlen. Der Unterschied zum Basis-Flock liegt nicht nur in der optisch grünen Aufmachung, sondern vor allem im Öko-Bezug: Alle Quellen versorgen den Nutzer bei jedem Browser-Start und bei Bedarf mit aktuellen Informationen und News rund um die Themen Umwelt und Umweltschutz. Diese kann der Anwender anschließend direkt im Browser mit seinen Freunden teilen.

Mit Spendenaktion

Zu den vorab gespeicherten Websites zählen unter anderem Treehugger, Ecorazzi und Planetgreen. Die Flock Eco-Edition basiert wie auch der herkömmliche Flock auf dem Firefox von Mozilla. Der Open-Source-Browser steht in der Version 1.1 auf der Website zum kostenlosen Download bereit. Von den Einnahmen, die über die Suche mit der Sonderedition erzielt werden, wollen die Anbieter zehn Prozent an eine Umweltorganisation spenden. Welche dies sein wird, kann die Community gegen Ende des Jahres in einer Abstimmung vorschlagen und wählen. Eine Ähnliche Aktion hält die Suchmaschine Ecocho bereit: Für jede tausendste Suchanfrage pflanzt der Betreiber bis zu zwei Bäume.
Flock-browser-eco.jpg
Green Surfing. Bild: browser.flock.com
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
BGH erlaubt interne Vorratsdatenspeicherung für sieben Tage
Internet per Kabel im August: Sparangebote für Neukunden und Wechsler im Überblick
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Weitere News
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs