Anzeige:
Sonntag, 06.04.2008 10:31

Handy an Bord - EU schafft Rahmenbedingungen

aus dem Bereich Mobilfunk
Die EU-Kommission arbeitet nach nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" an einheitlichen Rahmenbedingungen für die Handynutzung an Bord von Flugzeugen. Schon am Montag sollen die Maßnahmen im Detail vorgestellt werden.

Anzeige
Einheitliche Standards

Nach Vorstellungen der EU sollen Gespräche, SMS und Datendienste ab einer Flughöhe von 3.000 Metern möglich sein, auch auf grenzüberschreitenden Strecken. Jets müssen hierfür mit eigenen GSM-Empfängern ausgerüstet werden, um die Sendeleistung der Handys möglichst gering zu halten. Die Kommunikation mit dem Erdboden findet dann per Satellit statt.

Die Gebühren soll der jeweilige Mobilfunkanbieter bestimmen, denn die fliegenden Mini-Handymasten fallen nicht unter die europäische Roaming-Verordnung. EU-Medienkommissarin Viviane Reding warnte vor überhöhten Gebühren: "Wenn Fluggäste plötzlich schockierend hohe Telefonrechnungen bekommen, dann wird dieser Service nicht abheben."

Lufthansa und Air Berlin winken ab

Die größten deutschen Fluggesellschaften Lufthansa und Air Berlin lehnen das Handytelefonieren im Flugzeug jedoch im Interesse der Ruhe an Bord ab.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Weitere News
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs