Anzeige:

Mittwoch, 02.04.2008 14:31

Für Serienjunkies - iTunes verkauft TV-Inhalte

aus dem Bereich Sonstiges
Serienfans in Deutschland werden vom deutschen iTunes Store nun auch mit Fernsehserien versorgt. Apple Deutschland bietet - nach dem 2007 gestarteten Verkauf von Videos - nun auch Fernsehserien zum Kauf an.

Anzeige
35 Serien erhältlich

Serien von Sendern und Produzenten wie ProSieben, Sat.1, ZDF, MTV Germany, Brainpool und anderen stehen zum Preis zwischen 1,99 und 2,49 zum Download bereit. Unter anderem finden sich dort Erfolge wie Stromberg, Lost, Desperate Housewives, Grey´s Anatomy oder South Park. Neue Folgen von Sat.1-Serien wie Sechserpack oder Mensch Markus sollen im iTunes-Store bereits acht Tage nach der TV-Ausstrahlung gekauft werden können. Neben diesen Highlights gibt es aber auch eher wenig erfolgreiche TV-Ware.

Verbesserte Auflösung, schlechter Sound

Die heruntergeladenen Folgen können auf dem Mac oder dem PC angeschaut werden oder aber mobil auf iPod oder iPhone genutzt werden. TV-Sendungen können genauso wie Alben in iTunes bewertet werden. Von jeder Folge steht vor dem Kauf eine 30-sekündige Vorschau zur Verfügung. Die TV-Serien und andere Videoinhalte bietet Apple nun mit einer Auflösung von 640x480 Pixel an. Nach Angaben von Apple sei dies vier mal besser als zuvor. HD-Qualität und Dolby Surround-Sound sind im deutschen iTunes Store dagegen ebenso wie Kinofilme weiterhin Fehlanzeige. Im Gegensatz zum amerikanischen iTunes Store werden Blockbuster in Deutschland weiterhin nicht angeboten.

Serienfans können jedoch auch an anderer Stelle im Netz fündig werden - zudem noch kostenlos und legal. Die TV-Produktionsfirma Brainpool bietet auf ihrem neuen, noch in der Betaphase befindlichen, Internetportal MySpass zahlreiche Serien zum Anschauen via Stream an. Darunter finden sich etwa auch Stromberg und Comedy-Sendungen wie Kaya Yanar, Schmitz komm raus oder Pastewka.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
Online-Videorekorder Save.tv jetzt mit HD-Auflösung
Blackberry Classic: Die besten Ansätze in einem Smartphone vereint
Uber will französisches Anti-Uber-Gesetz kippen
Kabel Deutschland schaltet 100 Mbit/s in Bitterfeld sowie südlich von Berlin
Uber lässt Baidu einsteigen - spät dran in China
Quotenmessung: TV-Nutzung auf Smartphones soll besser erfasst werden
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Webhoster Intergenia
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Keewifi: Neuer WLAN-Router verzichtet auf Passwörter
Streiks an Amazon-Standorten bis Samstag verlängert
"The Interview": Filmpremiere nach Anschlagsdrohung von Sony-Hackern abgesagt
Neu bei onlinekosten.de: Prepaid-Vergleich - günstige Prepaid-Tarife im Überblick
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs