Anzeige:
Dienstag, 01.04.2008 11:56

1&1: Komplettpakete sechs Monate vergünstigt

aus dem Bereich Breitband
Im Jubiläumsjahr zum 20-jährigen Bestehen von 1&1 wartet der DSL-Provider aus Montabaur im April wieder mit überarbeiteten Tarifen auf. Die Aktion mit 20-Prozent Rabatt auf alle Produkte wurde beendet. Stattdessen bewirbt 1&1 nun die Komplettpakete mit "Das blaue Wunder".

Anzeige
Sechs Monate fünf Euro günstiger

1&1 bietet alle Komplett-Pakete in den ersten sechs Monaten fünf Euro günstiger an. Unverändert bleiben im April die drei Bandbreiten-Varianten für alle Pakete. Angeboten werden weiterhin Downloadraten bis zu 1.024 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s), 6000 Kbit/s und 16.000 Kbit/s. Die 1&1 Doppel Flat 1.000 mit Internet- und Telefonflatrate ist in den ersten sechs Monaten bereits für 20 Euro erhältlich, danach werden 25 Euro fällig. Höhere Surfgeschwindigkeiten sind mit der 1&1 Doppel Flat 6.000 möglich, dafür berechnet 1&1 in den ersten sechs Monaten 25 Euro. Die schnellste Doppel Flat 16.000 startet im ersten halben Jahr bei 30 Euro im Monat, danach wird 35 Euro monatlich berechnet.

In den beien 6.000- und 16.000-Paketen ist auf Wunsch eine kostenlose Handy-Flat für mobile Gespräche in das deutsche Festnetz enthalten. Kunden, die sich für das schnellste Paket entschieden haben, erhalten zusätzlich kostenlos 100 ausgewählte Filme aus der Online-Videothek Maxdome zum Anschauen per Stream. Liegen die technischen Voraussetzungen für einen Komplettanschluss vor Ort noch nicht vor, so kann auch im April für fünf Euro monatlichen Aufpreis eine Regio-Variante gewählt werden.

Alle drei Tarifvarianten sind auf Wunsch auch als Ergänzung zu einem Telekom-Telefonanschluss buchbar. 1&1 bietet diese als sogenannte Doppel-Flat Basic Pakete zu Preisen zwischen 19,99 Euro und 29,99 Euro monatlich an.

Flats für reines Internetsurfen

Nach Angaben von 1&1 wurden für Wenig-Telefonierer die reinen Surf-Tarife 1&1 Surf-Flat neu ins Programm aufgenommen. Sie sind in allen drei Geschwindigkeitsstufen verfügbar und kosten zwischen 20 und 30 Euro und sind damit monatlich fünf Euro günstiger als die Doppel-Flats. Telefongespräche in das deutsche Festnetz können zum Preis von 2,9 Cent pro Minute geführt werden. Netzinterne Gespräche im 1&1-Netz sind kostenlos.

Handy-Nutzung wird günstiger

Die in den Doppel-Flat Tarifen 6.000 und 16.000 enthaltene Handy-Flatrate wird günstiger. Nicht nur mobile Gespräche in das deutsche Festnetz sind weiterhin kostenlos, auch das Entgelt für netzinterne 1&1-Handy-Gespräche zu anderen 1&1-SIM-Kartennutzern entfällt. Für Gespräche in andere Mobilfunknetze fallen 19,9 Cent pro Minute an.

1&1 stattet alle Neukunden weiterhin mit einem kostenlosen AVM DSL-Modem aus. Die Surf & Phone Box WLAN N, hinter der sich die neue Fritz Box 7270 verbirgt, gibt es ebenso wie die MediaCenter Box zum Nutzen der Maxdome Online-Videothek ab einmalig 49 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit für alle Tarife liegt bei 24 Monaten.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
HERE verbessert Verkehrsvorhersagen - im Auto, nicht auf dem Smartphone
Jetzige Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Spähen
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs