Anzeige:
Mittwoch, 05.03.2008 16:16

Neue Lehrer-Klage gegen spickmich.de

aus dem Bereich Sonstiges
Das Lehrerbewertungsportal spickmich.de scheint Klagen von Lehrern geradezu magisch anzuziehen. Ende Januar erlitt eine mit der Note 4,3 bewertete Lehrerin aus Neukirchen-Vlyn nach erfolglosen Klagen durch mehrere Instanzen vor dem Landgericht Köln erneut eine Niederlage gegen das Online-Portal. Die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe, dass sich eine Lehrerin aus Nordrhein-Westfalen davon nicht abschrecken lässt und nun ihrerseits gegen die Bewertung mit der Note 3,8 Klage eingereicht habe.

Anzeige
Verhandlung am 12. März

Das Landgericht Duisburg wird sich am 12. März mit der neuen Klage der Realschullehrerin beschäftigen. Diese Klage ist der zweite gerichtliche Anlauf eines Klägers gegen das im Februar 2007 von drei Studenten gegründete Bewertungsportal. Bernd Dicks, einer der Mitbetreiber des Portals, verteidigt spickmich.de im Gespräch mit der "Zeit": "Zwei Drittel der Lehrer haben eine 1 oder eine 2 vor dem Komma. Nur fünf Prozent eine 5 ... Ich finde, das ist ein sehr gutes Zeugnis für die Lehrer." In der Vergangenheit waren alle Klagen gegen spickmich.de gescheitert.

Bewertungen sind laut Kritikern manipulierbar

Die Betreiber der Seite wenden sich auf ihrer Seite auch kurz direkt an die Lehrer. "Liebe Lehrer, diese Seite dient Ihnen zur Bestätigung Ihrer guten Arbeit, aber auch als Denkanstoß für eine mögliche Verbesserung Ihres Unterrichts", heißt es dort als Erklärung der Funktion von spickmich.de. Nach Angaben von spickmich.de hätten sich bereits 550.000 Schüler registriert. Bisher seien 250.000 Lehrer bewertet worden. Spichmich.de muss sich aber auch Vorwürfe gefallen lassen. So monierten Kritiker, dass eine Manipulation der Lehrerbenotung durch Bewertungen von Schülern fremder Schulen oder durch falsche Identitäten möglich sei. Dies würde bei der Abgabe der Bewertung nicht kontrolliert.
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs