Anzeige:
Dienstag, 04.03.2008 10:07

Größer und stärker: Neuer Eee PC von Asus

aus den Bereichen CeBIT, Computer
Mit dem kleinen Eee PC hat Asus einen großen Wurf gelandet und einen Mini- und Billig-Notebook-Trend ausgelöst. Anstatt sich auf den Lorbeeren auszuruhen, hat das Unternehmen jedoch bereits an einem Nachfolger gefeilt, der zurzeit auf der CeBIT präsentiert wird.

Anzeige
Mehr Speicher

Wie schon vermutet wurde, fällt der neue Eee PC eine Nummer größer aus. Während das aktuelle Modell mit einem 7-Zoll-Display ausgestattet ist, verfügt der Nachfolger namens "Eee PC 900" über einen 8,9 Zoll großen Bildschirm. Den Arbeitsspeicher hat Asus von 512 Megabyte auf ein Gigabyte (GB) verdoppelt und außerdem mehr Speicherplatz spendiert. Anstatt vier GB stehen nun bis zu zwölf GB bereit. Das Aussehen hat sich allerdings nicht verändert: Die Hardware steckt in dem gleichen Kunststoffgehäuse – lediglich das Display reicht nun aufgrund seiner Größe weiter an den Rand heran. Auch das Linux-Betriebssystem mit den vorinstallierten Programmen ist erhalten geblieben.

Die Hardware-Verbesserungen schlagen sich natürlich im Preis nieder. Der Eee PC 900 soll 399 Euro und somit 100 Euro mehr kosten als der Vorgänger Eee PC 4G. Einen genauen Erscheinungstermin gab Asus nicht an und nannte lediglich den Sommer als Zeitrahmen.
asus-eee-pc-900.jpg
Gleiches Gehäuse, größeres Display: der Eee PC 4G (li) und der neue 900 (re). Bilder: Asus.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.04.2015
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Google steigert Gewinn - Schwung durch mobile Werbung
Microsoft: Weniger Umsatz mit Windows - Cloud-Geschäft boomt
Amazon macht erneut Verlust - Cloud-Geschäft wächst rasant
Apple Watch: Bereits über 2.200 Apps zum Marktstart verfügbar
Donnerstag, 23.04.2015
Hello: Facebook stellt Telefonie-App für Android vor - Anzeige von Profil-Daten des Anrufers
Tchibo mobil: Smartphone-Tarif mit Internet-Flat und Inklusiveinheiten für 8,95 Euro
Verleger warnen: Urheberrecht darf nicht ausgehöhlt werden
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs