Anzeige:
Dienstag, 04.03.2008 10:07

Größer und stärker: Neuer Eee PC von Asus

aus den Bereichen CeBIT, Computer
Mit dem kleinen Eee PC hat Asus einen großen Wurf gelandet und einen Mini- und Billig-Notebook-Trend ausgelöst. Anstatt sich auf den Lorbeeren auszuruhen, hat das Unternehmen jedoch bereits an einem Nachfolger gefeilt, der zurzeit auf der CeBIT präsentiert wird.

Anzeige
Mehr Speicher

Wie schon vermutet wurde, fällt der neue Eee PC eine Nummer größer aus. Während das aktuelle Modell mit einem 7-Zoll-Display ausgestattet ist, verfügt der Nachfolger namens "Eee PC 900" über einen 8,9 Zoll großen Bildschirm. Den Arbeitsspeicher hat Asus von 512 Megabyte auf ein Gigabyte (GB) verdoppelt und außerdem mehr Speicherplatz spendiert. Anstatt vier GB stehen nun bis zu zwölf GB bereit. Das Aussehen hat sich allerdings nicht verändert: Die Hardware steckt in dem gleichen Kunststoffgehäuse – lediglich das Display reicht nun aufgrund seiner Größe weiter an den Rand heran. Auch das Linux-Betriebssystem mit den vorinstallierten Programmen ist erhalten geblieben.

Die Hardware-Verbesserungen schlagen sich natürlich im Preis nieder. Der Eee PC 900 soll 399 Euro und somit 100 Euro mehr kosten als der Vorgänger Eee PC 4G. Einen genauen Erscheinungstermin gab Asus nicht an und nannte lediglich den Sommer als Zeitrahmen.
asus-eee-pc-900.jpg
Gleiches Gehäuse, größeres Display: der Eee PC 4G (li) und der neue 900 (re). Bilder: Asus.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs