Anzeige:
Sonntag, 02.03.2008 13:24

Mobilfunk-Highlights im März

aus dem Bereich Mobilfunk
Es dauert nicht mehr lange, dann öffnet auf dem Messegelände in Hannover wieder die CeBIT. Traditionell haben auch die großen deutschen Mobilfunkunternehmen anlässlich der weltgrößten Computermesse Neuigkeiten im Gepäck. Das wird vermutlich auch in diesem Jahr so sein, denn sowohl T-Mobile und Vodafone als auch E-Plus haben anlässlich der CeBIT zu einer Pressekonferenz eingeladen. Nur o2 hält sich in diesem Jahr zurück. Erstmals seit Jahren wird der Münchner Anbieter nicht einmal mit einem eigenen Stand in Hannover vertreten sein. Trotzdem bringt der März auch vor Beginn der CeBIT einige Änderungen. Diese möchten wir an dieser Stelle in gewohnter Form für unsere Leser zusammenfassen.

Anzeige
Discounter buhlen um Kunden

logo_simyo_monat.gif
Richtig rund geht es auch diesen Monat wieder auf dem Markt der Mobilfunk-Discounter. Die Preise für Startpakete pendeln sich inzwischen bei zehn Euro ein, dazu gibt es meist ein Startguthaben in Höhe von fünf oder zehn Euro. So hat zum Beispiel Marktführer simyo seinen Preis für das Startpaket ab sofort dauerhaft auf 9,95 Euro gesenkt und schenkt jedem Neukunden fünf Euro Startguthaben. Ähnlich sieht es bei Schwarzfunk aus, der Mobilfunkmarke der Jugend-Community uboot.com. Hier werden einmalig 9,90 Euro fällig und es gibt sogar ein Startguthaben in Höhe von zehn Euro.

callmobile_logo_monat.gif Bei callmobile gibt es für einmalig 9,95 Euro für die Einrichtung ebenfalls zehn Euro Startguthaben und oben drauf 15 Euro Wechselbonus, wenn die Rufnummer zu der Billigmarke aus dem Hause Talkline portiert wird. Etwas teurer ist die Einrichtung bei blau.de. Hier werden 19,90 Euro fällig, die aber mit 20 Euro Gesprächsguthaben rein rechnerisch gegeneinander aufgewogen werden.

Auch leichte Preissenkungen

congstar_logo_monat.jpg Doch nicht nur die Preise für die Startpakete werden gesenkt, auch die Minutenpreise fallen munter weiter. Nach der Preissenkung von Fonic hat auch congstar den Minutenpreis für seinen Prepaidtarif auf neun Cent gesenkt. Zum gleichen Preis können auch SMS verschickt werden. Fonic hat im Gegenzug auf das wachsende Interesse an mobiler Datennutzung reagiert und seinen Kunden die UMTS- und HSDPA-Nutzung freigeschaltet. Das bedeutet, Fonic-Kunden können in entsprechend ausgebauten Regionen mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde im Internet surfen. Außerdem soll es die Fonic-SIM- und Guthaben-Karten ab Mitte März auch in allen dm Drogeriemärkten geben.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 28.11.2014
"Black Friday" bei Gravis: Schnäppchen oder nicht?
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Einheitlicher Markenauftritt: Kabel BW heißt ab 2015 auch Unitymedia
Schlechte Verkaufszahlen: iPhone 5c wird 2015 eingestellt
Weihnachtsgeschäft: Deutsche Post DHL rechnet mit mehr als 8 Millionen Paketen pro Tag
Neue Kritik an Uber: Android-App sammelt massiv Daten
Vodafone bietet LTE in 33 Ländern - ab 2015 mit bis zu 225 Mbit/s surfen
Amazon: 41 Apps für 130 Euro jetzt kostenlos herunterladen
Kim Dotcom bleibt vorerst auf freiem Fuß: Gerichtsentscheidung vertagt
Twitter Offers: Rabatt-Coupons einlösen, ohne sie vorzuzeigen
NetCologne: Neue HD-Sender und neues TV-Paket "Family HD"
Video on Demand: wuaki.tv jetzt auch offiziell in Deutschland
Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs