Anzeige:
Donnerstag, 21.02.2008 12:20

Datenpreis-Offensive bei o2

aus dem Bereich Mobilfunk
Bis zum Jahresende will o2 überall dort HSDPA-Verbindungen anbieten, wo das eigene Netz bereits mit UMTS ausgebaut ist. Bis Ende 2009 sollen UMTS und HSDPA in der Fläche 60 Prozent Netzabdeckung erreichen. Dann soll auch das GSM-Netz von o2 flächendeckend verfügbar sein und in ländlichen Gebieten EDGE zur Verfügung stehen.

Anzeige
Fit für die Zukunft

Die weiteren Planungen sehen vor, das o2-Netz für die Nutzung noch höherer Bandbreiten und mobiler Datendienste vorzubereiten. "Ein voll ausgerüstetes Netz ist Voraussetzung für den Erfolg des mobilen Internet", zeigte sich Marketing-Chef Schüler von den eigenen Plänen überzeugt.

Schon bald soll es darüber hinaus auch attraktive Datentarife für Prepaid-Kunden von o2 geben. Schüler mochte noch keine Details verraten, kündigte aber an, dass Eigen- und Kooperationsmarken wie Fonic oder Tchibo "sich preislich mehr anstrengen müssen" als o2 selbst.

Internet-to-Go kostenlos testen

Internet to go_Start.jpg
Neues Handy-Portal von o2.
Bild: o2
Zusätzlich wurde auch etwas für all jene Kunden getan, die mit ihrem Handy auf das Internet zugreifen möchten. Für sie gibt es ab sofort ein neues Handy-Portal. Es wirkt deutlich übersichtlicher und wie eine personalisierte Internet-Startseite. "Die Kunden wollen das offene Internet auf dem Handy", sagte Schuler.

Ab April werden alle o2-Kunden standardmäßig mit neun Cent pro Minute abgerechnet, wenn sie mit ihrem Handy im Internet surfen. Für zehn Euro Aufpreis im Monat steht das Internet-Pack-M zur Verfügung, das ein monatliches Inklusivvolumen von 200 Megabyte bietet. Zudem haben alle Neukunden und jene, die ihren Vertrag um 24 Monate verlängern, ab April die Möglichkeit, im ersten Monat das Internet-to-Go für zehn Stunden kostenlos zu testen. Bereits 70 Prozent der von o2 verkauften Endgeräte sind laut Schuler inzwischen fit für das mobile Internet.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 30.07.2015
Facebook verdient weniger - hohe Investitionen in neue Rechenzentren
Mittwoch, 29.07.2015
Keine Fusion: Springer und ProSiebenSat.1 planen gemeinsame Digital-Projekte
Motorola stellt neue Smartphones Moto X Style, Moto X Play und Moto G vor
BSI warnt: Sicherheitslücken bedrohen 950 Millionen Android-Handys
LG Electronics mit starkem Gewinneinbruch - weniger Smartphones verkauft
Sky steigert Abonnentenzahlen auf 4,3 Millionen - Pay-TV wirft noch keinen Gewinn ab
WhatsApp Gold: Vorsicht vor Phishing-Attacke und Abofallen
Amazon schlägt mehrspurige Luft-Autobahn für Drohnen in den USA vor
Telefónica gewinnt mehr Mobilfunkkunden - Rückgang bei Festnetzanschlüssen
Microsoft hat mit Auslieferung von Windows 10 begonnen
Dienstag, 28.07.2015
Twitter überrascht mit starkem Umsatzplus - Aktienkurs legt trotz roter Zahlen zu
Vorratsdatenspeicherung: Internetverband eco hofft auf Einschreiten der EU-Kommission
Nach Sperre: Facebook gibt Seite von hessischem Abgeordneten wieder frei
Medion: Zwei neue Multimode-Notebooks mit Windows 10 ab 29. Juli erhältlich
ze.tt: Zeit-Verlag startet Online-Angebot für junge Leser
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs