Anzeige:
Donnerstag, 21.02.2008 12:20

Datenpreis-Offensive bei o2

aus dem Bereich Mobilfunk
Bis zum Jahresende will o2 überall dort HSDPA-Verbindungen anbieten, wo das eigene Netz bereits mit UMTS ausgebaut ist. Bis Ende 2009 sollen UMTS und HSDPA in der Fläche 60 Prozent Netzabdeckung erreichen. Dann soll auch das GSM-Netz von o2 flächendeckend verfügbar sein und in ländlichen Gebieten EDGE zur Verfügung stehen.

Anzeige
Fit für die Zukunft

Die weiteren Planungen sehen vor, das o2-Netz für die Nutzung noch höherer Bandbreiten und mobiler Datendienste vorzubereiten. "Ein voll ausgerüstetes Netz ist Voraussetzung für den Erfolg des mobilen Internet", zeigte sich Marketing-Chef Schüler von den eigenen Plänen überzeugt.

Schon bald soll es darüber hinaus auch attraktive Datentarife für Prepaid-Kunden von o2 geben. Schüler mochte noch keine Details verraten, kündigte aber an, dass Eigen- und Kooperationsmarken wie Fonic oder Tchibo "sich preislich mehr anstrengen müssen" als o2 selbst.

Internet-to-Go kostenlos testen

Internet to go_Start.jpg
Neues Handy-Portal von o2.
Bild: o2
Zusätzlich wurde auch etwas für all jene Kunden getan, die mit ihrem Handy auf das Internet zugreifen möchten. Für sie gibt es ab sofort ein neues Handy-Portal. Es wirkt deutlich übersichtlicher und wie eine personalisierte Internet-Startseite. "Die Kunden wollen das offene Internet auf dem Handy", sagte Schuler.

Ab April werden alle o2-Kunden standardmäßig mit neun Cent pro Minute abgerechnet, wenn sie mit ihrem Handy im Internet surfen. Für zehn Euro Aufpreis im Monat steht das Internet-Pack-M zur Verfügung, das ein monatliches Inklusivvolumen von 200 Megabyte bietet. Zudem haben alle Neukunden und jene, die ihren Vertrag um 24 Monate verlängern, ab April die Möglichkeit, im ersten Monat das Internet-to-Go für zehn Stunden kostenlos zu testen. Bereits 70 Prozent der von o2 verkauften Endgeräte sind laut Schuler inzwischen fit für das mobile Internet.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs