Anzeige:
Dienstag, 12.02.2008 10:02

Viele neue Handys von Sony Ericsson

aus dem Bereich Mobilfunk
Neben den sieben neuen Handys hat Sony Ericsson auf der Mobile World Congress auch zwei HSDPA-Karten für den mobilen Internet-Zugang mit dem Notebook angekündigt.

Anzeige
Sony Ericsson EC400/EC400g

Die beiden HSDPA-Express-Karten EC400 und EC400g ermöglichen Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 Megabyte pro Sekunde. Laut Sony Ericsson soll die Bedienung sehr einfach und intuitiv sein. So erkennt eine vorinstallierte Software automatisch den jeweiligen Netzanbieter (Quadband) und stellt die erforderlichen Parameter selbständig ein. Im Unterschied zur EC400 ist in der EC400g ein GPS-Empfänger integriert, der beispielsweise auf Wunsch den Aufenthaltsort des Nutzers in Google Maps anzeigt. Sollte das HSDPA-Signal einmal nicht ausreichend sein, sorgt eine zusätzlich aufklappbare Antenne für einen besseren Empfang.

Sony Ericsson EC400 und EC400g
Schnell im Internet: HSDPA Express Card EC400 mit und ohne GPS. Foto: Sony Ericsson


Die beiden Karten funktionieren sowohl auf Windows- als auch auf Mac OS X-Rechner. Interessenten müssen sich aber noch ein wenig gedulden. Beide Modelle werden erst ab Mitte des Jahres in den Läden stehen. Auch der Preis ist noch nicht bekannt.
Michael Friedrichs
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
US-Wissenschaftler wollen Autofahrern Handy-Nutzung am Steuer abgewöhnen
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs